Laientheater spielt «D'Gedächtnislücke»

WOLFHALDEN. Der Verein Laientheater Wolfhalden spielt am 22. und 29. März im «Kronen»-Saal ein heiteres Lustspiel und führt gleichzeitig ein neues Reservations-System ein.

Drucken
Teilen
Eine Szene aus dem Stück des Laientheaters. (Bild: pd)

Eine Szene aus dem Stück des Laientheaters. (Bild: pd)

WOLFHALDEN. Der Verein Laientheater Wolfhalden spielt am 22. und 29. März im «Kronen»-Saal ein heiteres Lustspiel und führt gleichzeitig ein neues Reservations-System ein.

Nun sind es noch wenige Wochen bis zur Premiere des Laientheaters Wolfhalden mit dem Stück «D'Gedächtnislücke» von Gerd Gombold unter der Regie von Roger Kugler. Nebst den Schauspielern wird auch das Team hinter den Kulissen – die Souffleusen Rita Enz und Vreny Wyss, der Beleuchter Beat Wyss, die Maskenbildnerin Erika Abderhalden und vor allem die Kostümiere Dori Reust – die kurze Zeit nutzen, um an den letzten Details zu feilen.

Franz Matter (Hans Schmid) ist ein stressgeplagter Gemeindammann und wird zudem vom Pech verfolgt. Zuerst vergisst er den Hochzeitstag, ganz zum Leidwesen seiner Frau Helen (Doris Fisch). Zusätzliches Bauchweh beschert ihm auch das Ehepaar Louise (Carolina Benz) und Karl-Heinz von Stetten (Heinz Kuster), das täglich bei ihm auftaucht und sich über den Lärm beschwert. Er ist ja zu allem bereit, verscherzt sich sogar die Freundschaft mit dem Bauern Anton (Peter Früh), dem er das Gekrähe seines Güggels und das Spielen der Musikgesellschaft verbietet. Die Kirchenglocken will er indes selber abhängen. Der Versuch geht schief, denn der Klöppel schlägt ihm auf den Kopf und er verliert die Erinnerung an die letzten fünf Jahre. Das machen sich sein Bürogehilfe Sepp (Jürg Keller) und seine Sekretärin Hanni (Desiree Hohl) zunutze. Als dann noch die heiratswillige Hermine (Gertrud Forrer) an den Gemeindammann gerät, ist das Chaos programmiert. Auch der im Hause gastierende Sommerfrischler, Professor Gottlieb Ochsenbein (Roger Kugler), sowie die Schwatzbase Emma (Friedi Weber) vom Krämerladen nebenan sorgen für viel Aufregung.

Der Theaterverein lädt zu vergnüglichen Stunden ein. Für eine einfache Verpflegung wird gesorgt. Der Eintritt in den «Kronen»-Saal ist wieder gratis (Kollekte). Die Gratis-Platzkarten (keine zugeteilten Plätze) können für beide Abende, 22. und 29. März, ab Dienstag, 4. März, im neu eröffneten Geschenkladen «Bluemestiel und Deko Büchel», Dorf 54, Wolfhalden, abgeholt werden. Telefonische Reservation ist nicht möglich.

Beginn der Vorstellung ist jeweils um 20 Uhr, Saalöffnung um 19 Uhr. (pd)

Aktuelle Nachrichten