Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KUNSTTURNEN: Medaillensatz für das TZ Rheintal

Am 32. Schaffhauser Jugendcup in der Turnhalle Dreispitz holte das TZ Rheintal einen kompletten Medaillensatz – verteilt auf zwei Programmklassen – ab.
EP-Turner mit Trainer Flavio Pfenninger: (v. l.) Flavio Hauser, Leandro Roth, Fabrice Alfier, Silas Robl. (Bild: pd)

EP-Turner mit Trainer Flavio Pfenninger: (v. l.) Flavio Hauser, Leandro Roth, Fabrice Alfier, Silas Robl. (Bild: pd)

Das TZ Rheintal startete mit allen 14 Turnern und konnte den Aufwärtstrend von letzter Woche bestätigen. Es war der zweitletzte Wettkampf der zum Ostschweizercup zählenden Serie. Der Kampf um den Sieg bleibt weiter spannend. Flavio Hauser zeigte an den Ringen erneut eine hervorragende Leistung. Ihm misslang aber die Reckübung, was ihn wertvolle Punkte kostete. Seine 69.350 Punkte brachten ihn auf den 20. Rang. In sehr ­guter Form präsentierte sich Fabrice Alfier besonders am Boden und an den Ringen. Auch ihm fehlte jedoch die Konstanz über alle sechs Geräte und so schloss er den Wettkampf auf dem 23. Rang ab. Sein Teamkollege Leandro Roth turnte am Reck eine tolle Übung und klassierte sich in der Endabrechnung mit 67.200 Punkten auf dem 26. Platz. An zwei von sechs Geräten bestätigte auch Silas Robl den Aufwärtstrend. Aber er musste an den anderen vier Geräten etliche Punkteabzüge in Kauf nehmen und belegte den 49. Rang.

Für die besten 24 EP-Turner hiess es dann noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und einen zweiten Durchgang an allen Geräten zu turnen. In einem Finaldurchgang wurde der beste EP-Turner des Tages gesucht. Mit dabei waren auch drei Rheintaler. Flavio Hauser gelang es, sich im zweiten Durchgang zu steigern und 1.525 Punkte mehr auf seinem Konto zu verbuchen. Damit klassierte er sich auf Rang 13. ­Fabrice Alfier und Leandro Roth büssten Punkte ein und belegten die Ränge 19 und 22.

Sonne und Schatten für die P1-Turner

Mit einer sehr guten Reckübung und einer ausgeglichenen Leistung an den anderen Geräten schob sich Benjamin Balmer (KTV Oberriet) für einmal an seinem Teamkollegen Alim Arnaut vorbei auf den 8. Schlussrang. Die Brüder Jan und Noah Steger (KTV Oberriet) trennten am Schluss zirka vier Punkte oder zehn Ränge. Während Jan (20. Rang) am Sprung brillierte, musste sein jüngerer Bruder Noah (30. Rang) einen Sturz am Pferd hinnehmen. Elias Mehnert arbeitet im Moment noch an den Bonuselementen, die wertvolle Punkte bringen. Die erreichten 68 Punkte sind das Ergebnis solid geturnter Wettkampfübungen, denen aber die wertvollen Schwierigkeiten noch fehlen. P2-Turner Damian Balmer (KTV Oberriet) bewies auch dieses Mal, dass er zu den besten P2-Athleten der Ostschweiz gehört.

P2-Silbermedaille für Damian Balmer

Mit der Silbermedaille und der besten Übung am Reck deutete er an, dass Gold in Reichweite liegt. Auch Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter) präsentierte sich in hervorragender Form, zeigte er doch an drei von sechs Geräten die beste Übung des Tages. Er vergab den Platz auf dem Podest mit einer komplett verpatzten Reckübung. Sam-Maximilian Wibawa, der ewig Führende des Ostschweizer Cups 2017, musste sich erneut geschlagen geben. Er war nach seiner Verletzung von letzter Woche (verstauchte Finger) noch nicht ganz fit. Trotzdem gelang ihm am Pferd die gewohnte Bestleistung, was Rang sechs bedeutete.

P3: Gold für Arnaut und Bronze für Loher

Selim Arnaut konnte seine momentan gute Form bestätigen, zeigte an drei Geräten die beste Wettkampfübung und gewann nach dem Thurgauercup nun auch den Schaffhauser Jugendcup. Seine Formkurve zeigt weiter nach oben, turnte er doch ca. 1.5 Punkte mehr als vor einer Woche. Mit dieser Leistung bleibt er Leader des Ostschweizer Cups. Robin Loher zeigte die beste Bodenübung aller P3-Turner und durfte sich Bronze umhängen lassen. Diese Woche feilen die 14 Rheintaler mit ihren Trainern an den einzelnen Elementen und Übungen, damit sie den Wettkampfplatz der 100. Zürcher Kunstturntage am kommenden Wochenende mit guten Platzierungen verlassen können. (kel)

Endergebnisse des Schaffhauser Jugendcups 2017; EP: 20. Flavio Hauser, 23. Fabrice Alfier, 26. Leandro Roth, 49. Silas Robl; EP-Final: 13. Flavio Hauser, 19. Fabrice Alfier, 22. Leandro Roth; P1:. 8. Benjamin Balmer, 9. Alim Arnaut, 20. Jan Steger, 23. Elias Mehnert, 30. Noah Steger; P2: 2. Damian Balmer, 4. Florian Keller, 6. Sam-Maximilian Wibawa

P3: 1. Selim Arnaut, 3. Robin Loher.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.