Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KUNSTTURNEN: Gold, Silber und vier Diplome

An der Schweizer Meisterschaft Kunstturnen im Athletik Zentrum in St. Gallen gingen am vergangenen Wochenende drei Rheintaler an den Start und zeigten starke Leistungen.
Das Sprungtalent Manuel Kast (l.) mit Gold und der Mehrkämpfer Nicola Graber mit drei Finalteilnahmen bewiesen ihr Können. (Bild: ge)

Das Sprungtalent Manuel Kast (l.) mit Gold und der Mehrkämpfer Nicola Graber mit drei Finalteilnahmen bewiesen ihr Können. (Bild: ge)

KUNSTTURNEN. Zuerst stellte Manuel Sutter vom TV Rebstein sein Können in der Kategorie Amateure unter Beweis. Hier kommen für das Schlussresultat nur die besten vier von sechs Geräten in die Wertung. Der Rebsteiner überzeugte mit seinen Übungen und erturnte sich, mit dem minimalen Rückstand von fünf Hundertsteln, mit einer Top-Leistung die Silbermedaille.

Graber und Kast konzentriert

In der Kategorie Elite starteten anschliessend Nicola Graber vom STV Kriessern und Manuel Kast vom STV St. Margrethen, beides Mitglieder des erweiterten Nationalkaders, in den Wettkampf. Hier erwartete sie eine äusserst starke Konkurrenz, denn für die Nationalkaderturner ging es um die Qualifikation für Olympia in Rio. Die beiden Trainingskollegen präsentierten sich hoch konzentriert und angriffslustig. Nicola Graber turnte an allen sechs Geräten sehr sauber und kontrolliert und kämpfte um jeden Stand. Seine Routine zahlte sich aus, und die zahlreich angereisten Kriessner Fans konnten an der Siegerehrung lautstark den hervorragenden siebten Schlussrang mit Diplom bejubeln.

Nicola Graber in drei Finals

Manuel Kast liess die Disziplin Pferdpauschen aus, zeigte sonst aber eine tadellose Leistung und durfte sich über den 15. Rang und den Finaleinzug am Sprung freuen. An jedem Gerät qualifizierten sich die besten sechs Turner für die Finalkämpfe vom Sonntag. Nicola Graber gehörte gleich an drei Geräten zu den Finalisten und stellte sein Können mit Rang vier am Pferd, Platz fünf an den Ringen und Rang sechs am Barren unter Beweis.

Gold für Manuel Kast

Noch besser lief es für Manuel Kast. Mit zwei schwierigen und sauber zum Stand gebrachten Sprüngen durfte er sich Gold in dieser Disziplin umhängen lassen. Damit durften alle drei Rheintaler Kunstturner zufrieden sein mit ihren ausgezeichneten Leistungen. (ge)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.