Kulinarische Könige gekrönt

Das Kurhotel Oberwaid und die Mörschwiler Geflügel Gourmet können sich dieses Jahr über die Culinarium-Krone freuen. Im Gastrobereich hat sich die Konkurrenz zurückgezogen.

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Hochstehende Produkte aus der Region sind vom Trägerverein Culinarium an der Genussakademie in der Olma-Halle mit einer Krone ausgezeichnet worden. 2016 geht die Krone an das Kurhotel Oberwaid und an den Mörschwiler Geflügelproduzenten Geflügel Gourmet.

Mit der Marke Culinarium darf sich schmücken, wer unter anderem mindestens zu 80 Prozent regionale Zutaten verwendet, über kurze Transportwege verfügt oder unabhängige Kontrollen und seriöse Produktezertifizierungen durchführt.

Oberwaid ist Gastro-Sieger

Das Kurhotel Oberwaid hat die Culinarium-Krone im Bereich Gastronomie erhalten. Das Restaurant gibt es erst seit drei Jahren, umso grösser ist die Freude am Sieg. «Wir haben uns sehr gefreut und fühlen uns in unserem Konzept bestätigt», sagt Sepp Herger, Leiter der Gastronomie im Kurhotel. Drei Restaurants gehören zum Kurhotel Oberwaid, eines davon ist ein À-la-carte-Betrieb mit 90 Plätzen. «In der Region gibt es eine grosse Vielfalt an hochwertigen Produkten», begründet Herger sein Konzept.

Ohne Konkurrenz angetreten

Zur Auszeichnung ist das Kurhotel Oberwaid unter aussergewöhnlichen Umständen gekommen: Die beiden weiteren Konkurrenten haben sich im Laufe der Vorrunde zurückgezogen, laut Culinarium wegen «Veränderungen im Betrieb». «Das gab es bisher noch nie», sagt Daniel Luther vom Culinarium.

Buffet für 400 Personen

Für Sepp Herger und sein Team hat sich dadurch aber nichts geändert: «Es war ein grosser Aufwand, und die Vorbereitungen forderten grossen Einsatz.» Ein aufwendiges Vorspeisenbuffet für 400 Personen hatte die Küchenmannschaft am Dienstag anlässlich der Preisverleihung auf die Beine gestellt. «Die Jury hat sich auch aufgrund der mit viel Herzblut engagierten Bewerber dafür entschieden, den Titel ausnahmsweise ohne Final zu verleihen», sagt Luther.

Exotischer Geflügelproduzent

Robin Geisser hat sich mit seiner Firma Geflügel Gourmet bereits zum dritten Mal für die Auszeichnung beworben. Auch er freut sich sehr über die Krone und die Auszeichnung zum besten Produzenten der Ostschweiz. «Wir hatten gute Gegner», so Geisser. Er hat sich gegen Werner Näf von der Alpschaukäserei Schwägalp und Thomas Stadelmann von der Käserei Stofel in Unterwasser durchsetzen können. Robin Geisser produziert in Mörschwil Geflügelspezialitäten, die in der Schweiz als einzigartig und innovativ gelten. Zu seinen Spezialitäten gehören die Ribelmais-Poularde sowie Truthahn, Ente und Perlhuhn. Mit der Auszeichnung zum Culinarium-König nehme Geisser auch die Funktion wahr, eine Idee nach aussen zu tragen.

Aktuelle Nachrichten