Krokodile planschen im Zürisee

Am Sonntag um 17 Uhr treten die Gators in Zumikon gegen Zürisee zum ersten Playoff-Halbfinalspiel an. Die Rheintaler sind Aussenseiter gegen den Qualisieger der 1. Liga, Gruppe 2.

Yves Solenthaler
Drucken
Teilen
Playoff-Überraschung am Krokodil-Schwanz packen: Trainer Markus Hutter zeigt seine Verbundenheit mit den Gators. (Bild: Yves Solenthaler)

Playoff-Überraschung am Krokodil-Schwanz packen: Trainer Markus Hutter zeigt seine Verbundenheit mit den Gators. (Bild: Yves Solenthaler)

UNIHOCKEY. Mit dem Viertelfinalsieg gegen Herisau haben die Gators ihr Ziel in diesen Playoffs bereits erreicht. «Das bedeutet aber nicht, dass wir nicht alles daran setzen, auch Zürisee zu bezwingen», sagt Trainer Markus Hutter. Aber Favoriten sind die Zürcher, sie haben die Gators in der Quali zweimal besiegt und hatten nach 18 Spielen 17 Punkte mehr als die Krokodile. In den Reihen der Zürcher geben Akteure den Ton an, die noch vor Kurzem in der Nationalliga A gespielt hatten. Nur dreimal musste Zürisee in dieser Saison die Halle als Verlierer verlassen, die Gators sammelten währenddessen acht Niederlagen an.

Zürisee ist klarer Favorit

Die Zürcher sind ein NLB-Aufstiegsfavorit. Die Rheintaler sind die aufmüpfigen Herausforderer. Die Rhein-Krokos dürfen am Sonntag im Zürichsee planschen – ohne Angst vor dem Ertrinken.

Die Aufholjagd vom zweiten Match gegen Herisau – die Gators verwandelten einen 0:6-Rückstand in einen 12:8-Sieg – verleiht den Widnauern noch grössere Lust für die anstehende Aufgabe. Klar ist aber auch: Ganze Drittel zu verpatzen, wie dies in beiden Herisau-Matches geschehen ist, liegt gegen Zürisee nicht drin.

«Zürisee ist eine viel spielstärkere Mannschaft als Herisau», sagt Trainer Hutter, «ihre Spielart liegt uns.» Das hat sich schon in der Regular Season gezeigt, obschon beide Spiele verloren gingen: Im Heimspiel bliesen die Gators ähnlich wie am letzten Samstag zur Aufholjagd, zogen aber dennoch mit 10:11 den Kürzeren. Im Auswärtsspiel war die Differenz letztlich nur um ein Tor grösser: Mit 8:6 hatte Zürisee in Zumikon gewonnen.

Bei den Gators sollten alle Spieler fit sein, die zuletzt eingesetzt worden sind. Sie geniessen die Playoffs, die in dieser Saison aufgestockt worden sind – weshalb die Gators erstmals an dieser Form der Entscheidung mitwirken können.

Sicher noch ein Heimspiel

Egal wie das Spiel am Sonntag ausgeht: Ein Heimspiel haben die Widnauer in dieser Saison sicher noch. Sie werden am Samstag in einer Woche um 20 Uhr das Heimspiel in der Best-of-3-Serie bestreiten. Steht es nach den beiden Partien 1:1, kommt es am folgenden Tag zum Showdown in Zumikon.

Aktuelle Nachrichten