Krokodile bissig zum Pokalsieg

Mit der Gators-Trophy organisierten die Rheintaler Unihockeyaner zum ersten Mal ein Vorbereitungsturnier in Diepoldsau und gingen in diesem mit ihrem 1.-Liga-Team als Sieger hervor. Die U21-Mannschaft der Rheintaler wurde in ihrer Altersklasse hingegen Letzte.

Mäx Hasler
Merken
Drucken
Teilen
Der Schwemmholz-Pokal ging bei seiner ersten Vergabe an die Rheintal Gators, die vor dem grossen Jubel auch den UHC Sarganserland (Bild rechts) im Griff hatten. (Bilder: Mäx Hasler)

Der Schwemmholz-Pokal ging bei seiner ersten Vergabe an die Rheintal Gators, die vor dem grossen Jubel auch den UHC Sarganserland (Bild rechts) im Griff hatten. (Bilder: Mäx Hasler)

UNIHOCKEY. Ein erster und ein letzter Platz sind das Fazit dieser Trophy, an der vier Junioren-Teams und vier Herren-Mannschaften mitmachten.

Bei den Herren sind es die Gastgeber, die gegen den Ligakonkurrenten Herisau und die Zweitligisten Gordola sowie Sarganserland die Oberhand behielten und so den originellen Schwemmholz-Pokal zum ersten Mal in die Höhe stemmen durften.

Mit zwei Linien

Schon im ersten Spiel gegen den UHC Sarganserland sahen die gut 60 Zuschauer, die permanent in der Kirchenfeldhalle waren, Unihockey in allen Facetten: Rassige Spielzüge, Körperchargen, sehenswerte Tore, die lautstark bejubelt wurden, offene Schlagabtausche und taktische Schachzüge wechselten sich in schöner Regelmässigkeit ab. Im ersten Drittel, das 0:1 verloren ging, hatten die Krokodile gegen die Reserven des NLB-Teams zwar zu beissen, am Ende setzten sie sich aber doch klar durch. Zu beissen hatten die Gators, weil sie momentan eine Umstrukturierung durchmachen. Deshalb spielten sie am Samstag nur mit zwei Linien, erst am Sonntag hatte Trainer Markus Hutter dann drei Blöcke zur Verfügung.

Erster Trophy-Sieg

Am Sonntag ging es um den Turniersieg. Die erst- und zweitklassierten Teams machten in ihrem vierten Spiel den Turniersieger unter sich aus. Der Gegner der Gators waren die Ragazzi aus Gordola. Auch in diesem Spiel gab es keine Geschenke. Der Gast aus dem Tessin bot dem oberklassigen Gastgeber lange Zeit Paroli.

Praktisch mit der Schlusssirene schossen die Gastgeber das entscheidende Tor und holten unter lautem Jubel den Turniersieg. Dritter wurde Herisau vor Sarganserland. Die Gators scheinen für die am 21. September beginnende Meisterschaft bestens gerüstet. Erster Gegner in der Widnauer Aegetenhalle ist um 18 Uhr Aufstiegsfavorit Zürisee.

U21 gute Gastgeber

Weniger gut lief es dem Nachwuchs der Krokodile. Die U21-Junioren der Gators beendeten das Turnier, wie es sich für gute Gastgeber gehört, auf dem letzten Platz. Gewonnen haben die Nesslau Sharks vor dem UHC Winterthur und Ticino Unihockey.