Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kriessner profitieren von Sportförderung des Militärs

Der Tag der offene Tür im Leistungssportzentrum Magglingen zog viele Interessenten an, darunter Eltern, Geschwister, Verbands- und Vereinsvertreter sowie weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Der Grund: Auszeichnung und Beförderung von Rekruten der Leistungssport-RS 2017/2018.

Darunter auch die Ringer Marc und Fabio Dietsche der Ringerstaffel Kriessern neben zwei weiteren Athleten der Swiss Wrestling Federation. Die Einrichtung der Leistungssport-RS ermöglicht erfolgreichen und talentierten Sportlern eine zusätzliche Förderung auf dem Weg an die Weltspitze. Seit letztem November absolvieren die Sportler und Sportlerinnen nach einer intensiven militärischen Grundausbildung leistungssportliches Training auf höchstem Niveau in der Verantwortung ihrer Verbände.

Vom Rekrut zum Sportsoldat befördert worden

Der Tag gab Einblick in das Leben und Training als Militärange­höriger im Sportzentrum Magglingen. In einer eindrucksvollen Veranstaltung, die durch Kommandant Oberst i Gst René Ahlmann mit einer Laudatio eröffnet wurde, mit dem Höhepunkt der Beförderung der Rekruten zu Soldaten sowie Auszeichnung international erfolgreicher Sportsoldaten, erhielten die Gäste Einblick in das sportliche Training aller Sportarten.

Ziel sind die Olympischen Spiele

So gaben die vier Ringer einen kleinen Einblick in ihr Training, das Trainer Christoph Feyer leitete. Die zahlreichen Zuschauer zeigten sich sehr interessiert, was sich auch in den Einzelgesprächen mit den Sportlern und dem Trainer verdeutlichte. Diese Kommunikation setzte sich bei einem gemeinsamen Lunch fort.

Am nächsten Tag begann wieder der konzentrierte und intensive alltägliche Trainingsablauf. Doch ein weiterer Höhepunkt für die Mattenfüchse in Uniform kündigt sich an: Die Freistiler Marc Dietsche und Sämi Scherrer (Willisau Lions) treten bei einem hochrangigen Turnier in Kiev (Ukraine) an. Die Greco-Athleten Fabio Dietsche und Damian von Euw (Ringer­riege Brunnen) vertreten die Schweiz beim gleichklassigen «Thor Masters» in Dänemark. Die Sportförderung durch das Militär und die Teilnahme an den Turnieren stehen gemeinsam mit allen anderen Massnahmen unter der Zielstellung der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 und 2024.

Gerhard Remus

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.