Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kriessern will den letzten Schritt machen

Nach dem beeindruckenden 24:13-Sieg am letzten Samstag in Kriessern wollen die Gelb-Schwarzen nun am kommenden Samstag ab 20 Uhr in Muri den letzten Schritt auf dem Weg in den Final der Swiss Winforce Premium League machen.
Patrick Dietsche
So wie Sergiy Sirenko (hinten) wollen die Kriessner ihre Gegner im Griff haben. (Bild: dip)

So wie Sergiy Sirenko (hinten) wollen die Kriessner ihre Gegner im Griff haben. (Bild: dip)

Im Hintergrund wurden die Vorbereitungen auf einen Finalevent diskret gestartet, da die Zeit bis zum möglichen Grossereignis sehr knapp bemessen ist. Die Athleten und ihr Trainer Hugo Dietsche wissen aber, dass es erst geschafft ist, wenn der letzte der noch ausstehenden Kämpfe gerungen und die Finalqualifikation auch rechnerisch geschafft ist. Man ist sich bewusst, dass es nochmals eine konzentrierte und kompakte Leistung braucht, um den Sack zuzumachen.

Kann Freiamt nochmals reagieren?

Das ist wohl die Frage, die nicht nur die Kriessner, sondern wohl auch die Aargauer beschäftigt. Man kann aber sicher davon ausgehen, dass sich die Freiämter noch nicht geschlagen geben und nochmals alles in die Waagschale werfen, was sie zu bieten haben. Ihnen kommen die umgekehrten Vorzeichen bei den Stilarten wohl etwas entgegen, doch ob dies reicht, um das Ruder noch herumzureissen, wird man sehen. Entscheidend wird sein, wie gut die Jungs von Trainer Adi Bucher die Enttäuschung aus der ersten Begegnung wegstecken können und wie der Start in den Kampf gelingt. Am letzten Samstag wurde einmal mehr überdeutlich, dass ein guter Start das ganze Team mitreissen kann. Darauf werden die Freiämter hoffen und sie werden versuchen, sich auf ihre Stärken aus der Qualifikation zu besinnen. Die Kriessner werden den zu erwartenden Grossangriff annehmen und dagegenhalten müssen. Dass sie das können, haben sie nun gezeigt, aber wie wird es sein, wenn nicht mehr alles nach Wunsch läuft? Der Titelverteidiger hat in den letzten Jahren sicher bewiesen, dass man in wichtigen Momenten bereit ist und man auch die mentale Stärke mitbringt, Rückschläge wegzustecken. Die Ausgangslage ist unbestritten komfortabel, doch dies darf nicht dazu verleiten, das Ganze auf die leichte Schulter zu nehmen.

Für Interessierte gibt es Platz im Car

Wenn man am letzten Samstag unmittelbar nach dem klaren Sieg Trainer Hugo Dietsche gehört hat, weiss, dass dies nicht der Fall sein dürfte. Er hat sogleich davor gewarnt, schon vom Final zu sprechen und man sich stattdessen besser schon auf den zweiten Teil der Aufgabe «Halbfinal» konzentriert. Dazu gehören auch die vielen Rheintaler Ringerfans, die Gelb-Schwarz in der Höhle des Löwen unterstützen werden. Mindestens zwei Cars werden sich am Samstagnachmittag auf den Weg ins Aargauische machen und ihre Insassen werden in Muri für Heimatmosphäre sorgen. Wer noch mit will, meldet sich bei Franziska Dietsche, Telefon 071 755 77 90 oder 078 805 22 24.

Halbfinal Winforce Premium League: RS Freiamt – RS Kriessern ab 20 Uhr in der Sporthale Bachmatten, Talstrasse, 5630 Muri (AG).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.