Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KRIESSERN: Originalität mit Preis belohnt

1000 Franken hat der KTV Kriessern als beste Wagenbaugruppe gewonnen, 500 Franken erhielt die Ferien GmbH als beste Fussgruppe der diesjährigen Fasnacht.
Gert Bruderer
Mit diesem Sujet (Unterwasser) hat der KTV Kriessern den Preis als beste Wagenbaugruppe gewonnen. (Bilder: Gert Bruderer)

Mit diesem Sujet (Unterwasser) hat der KTV Kriessern den Preis als beste Wagenbaugruppe gewonnen. (Bilder: Gert Bruderer)

Gert Bruderer

Am Dienstag hat in Kriessern die 1. Regionale Preisverleihung durch die Fasnachtsveranstalter von Oberriet, Kriessern, Diepoldsau, Rebstein und Altstätten stattgefunden - gemäss dem neuen Wagenreglement. Der KTV Kriessern wurde für sein Motto «Unterwasser» ausgezeichnet. Der Altstätter OK-Präsident Alex Zenhäusern rühmte den Verein mit dem klar erkennbaren Motto auch dafür, dass er ohne Musik auskam, Kinder einbezog - und dass der Wagen Eindruck machte, obschon niemand sich auf ihm befand. Zenhäusern meinte, «in diese Richtung» wolle man gehen. Ebenso beeindruckt hat das Motto «Skirardelli» der Ferien GmbH. Das Dargebotene war sehr aktuell, zeugte von erheblichem Aufwand und Ideenreichtum und hatte einen «grossen Spassfaktor», wie Zenhäusern meinte. Auf den Preis hatten nicht nur Gruppen eine Chance, die an allen Umzügen teilnahmen; ein einziger Auftritt konnte genügen. So hat denn die Ferien GmbH tatsächlich «nur» in Rebstein mitgemacht, der KTV Kriessern in Kriessern, Oberriet und Rebstein.

Die Preisverleihung in der Kriessner «Sonne» wurde auch dazu benutzt, auf einige Anpassungen im Reglement hinzuweisen, die nach dessen Einführung für das zweite Fasnachtsjahr zu erwarten sind. Punkto Versicherung soll noch mehr Klarheit geschaffen werden und auf einen vorgängigen Besichtigungstermin der Wagen wird künftig verzichtet. Es genüge, die Inspektion vor dem Umzug durchzuführen. Sollten zum Beispiel unpassende Plakate mitgeführt werden, wäre es noch früh genug, sie zu entfernen. Dass die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten sind, versteht sich von selbst; sollte aber zum Beispiel ein Wagen zu breit sein, ist empfohlen, das Gespräch mit den Veranstaltern zu suchen; Sonderbewilligungen sind nicht ausgeschlossen. Dass die Fasnacht viel Freude bereitet hat, liegt auch daran, dass «alle an einem Strick zogen».

Beide Preisträger seit zwei Jahrzehnten stets originell

Würdige Sieger Die Preisträger sind auch deshalb würdige Sieger, weil sie sich Jahr für Jahr mit einem besonderen Sujet hervortun. Der KTV Kriessern (der übrigens auch an Rebsteins Umzug den 1. Preis von 100 Franken gewann), trat letztes Jahr mit einem UFO und dem Motto «Weltall» auf, stets war man familienfreundlich - etwa als Schlümpfe oder mit dem Motto «Wilder Westen». Die Ferien GmbH brilliert ebenfalls immer wieder, letztes Jahr nahm man Marcel Rohner wegen seines Songs «Chilbi Ziit» aufs Korn, 2016 den VW-Konzern. In Rebstein hat die originelle Gruppe sie schon mehrmals einen Preis gewonnen. (gb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.