Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KRIESSERN: Musikalische Meisterstücke

«Zu Gast bei Freunden» hiess das Motto der Herbstunterhaltung der Musikgesellschaft Kriessern. Den Gästen wurden musikalische Meisterstücke aus den umliegenden Nachbarländern zum Besten gegeben.
Rebecca Küster
Die Musikgesellschaft mit ihrem Dirigenten Norbert Frei. (Bilder: Rebecca Küster)

Die Musikgesellschaft mit ihrem Dirigenten Norbert Frei. (Bilder: Rebecca Küster)

Rebecca Küster

Der Musikverein begeisterte das Publikum mit den Stücken wie dem weltbekannten französischen «Bolero» von Maurice Ravel, mit der heimlichen Hymne Österreichs, dem Walzer von Johann Strauss JR «An der schönen blauen Donau» bis hin zur kultigen Rockballade «Wind of Change» aus den 90er-Jahren von den Scorpions.

Eindrückliche Show mit den Tambouren

Das Konzert wurde von einem kräftigen Trommelwirbel der Tambouren und ihren neun jüngsten Mitgliedern, den Jungtambouren, eröffnet. Unter der Leitung von Mario Söldi, Raphael Hutter und Michael Baumgartner nahmen die Jungmusik und die Jungtambouren das Publikum mit auf eine musikalische Reise. Zwischen den einzelnen Stücken wurde von den Jungmusikanten eine kurze Geschichte mit kleinen Schauspieleinlagen, passend zum jeweiligen Lied, dargeboten. Ein Höhepunkt der Einlagen war der stimmungsvolle Sologesang von Sven- ja Sonderegger zu «All of Me» von John Legend. Zum Abschluss zeigten die Jungtambouren eine eindrucksvolle Neonshow.

Enge Freundschaft zu den Nachbarländern

Unter der Leitung des Dirigenten Norbert Frei und Michael Baumgartner bei den Tambouren verzauberten anschliessend die Musikgesellschaft gemeinsam mit den Tambouren die Zuhörer mit ihrem hohen musikalischen Standard. Es wurde nicht nur die Freundschaft zu den Nachbarländern thematisiert, sondern auch zu den Dorfnachbarn. So wurde neben Stücken wie «Theme from Schindler’s List» von John Williams oder eine Zusammenstellung aus dem Musical «Highlights from Elisabeth» von Michael Kunze und Sylvester Levay, auch «Glück» von den Fäaschtbänklern gespielt. Witzige Anekdoten zu den Entstehungsgeschichten der Lieder brachte das Publikum immer wieder zum Lachen. Einzelne Soloeinlagen stellten das musikalische Können der Musikantinnen und Musikanten wieder unter Beweis.

Pascal Hutter zum Ehrenmitglied ernannt

In der Pause wurde der grosse Saalwettbewerb eröffnet. Die Schätzfrage lautete: «Wie viel Meter legen alle Mitglieder der Musikgesellschaft und der Tambouren auf dem Weg zur Probe und wieder nach Hause zurück?» Für die besten fünf Schätzungen warteten unter anderem als Preise ein Privat-Konzert der Musikgesellschaft, Ballonfahrten, ein Gala-Dinner auf dem Hohen Kasten sowie ein Überraschungspreis.

Zum Ehrenmitglied wurde Pascal Hutter ernannt, der seit bereits 20 Jahren ein aktives Vereinsmitglied ist und unter anderem das Musikbeizli an der Kriessner Kilbi leitet. Eine besondere Einlage zum Schluss boten wieder die Tambouren mit «Rockin’ Rickie Rocket», einer A-cappella-Version eines Schlagzeugsolos. Mit grossem Applaus bedankte sich das Publikum für einen grandiosen Abend.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.