Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KRIESSERN: Heule wird Vereinsmeister

Der Gespannfahrverein Rheintal schloss mit der Vereinsmeisterschaft die Saison ab – es wurden ein Hindernisparcours und eine Distanzfahrt absolviert.
Andreas Heule (Mitte) aus Widnau krönte seine Saison mit dem Vereinsmeistertitel und siegte vor dem Hinterforster Reto Ulmann und Neumitglied Dagmar Bleuler. (Bild: pd)

Andreas Heule (Mitte) aus Widnau krönte seine Saison mit dem Vereinsmeistertitel und siegte vor dem Hinterforster Reto Ulmann und Neumitglied Dagmar Bleuler. (Bild: pd)

Bei Rolf Lüchinger im Stall «Oberfeld» in Kriessern wurde die Vereinsmeisterschaft des Gespannfahrvereins Rheintal durchgeführt.

Start mit der Distanzfahrt

Pünktlich um 10 Uhr wurde das erste Gespann auf die Distanzfahrt geschickt, wobei innerhalb der vorgegebenen Strecke und Zeit fünf Posten zu bewältigen waren. Treffsicherheit, Pferdekenntnisse, Taktik und Teamarbeit waren dabei gefordert. Es galt dabei immer, möglichst keine Strafpunkte zu kassieren. Ebenfalls musste über die ganze Strecke hinweg auf das Tempo der Pferde geachtet werden, denn bei einer Distanzfahrt ist die Zeit klar vorgegeben und jede Zeitüberschreitung, aber auch Zeitunterschreitung wird mit Strafpunkten gebüsst.

Konzentriert im Hindernisparcours

Gleich nach der Distanzfahrt ging es dann ernsthafter weiter in den Hindernisparcours, worin etliche Tore durchfahren werden mussten, ohne dass Bälle herunterfielen oder Pylone umgefahren wurden. Alle Fahrer und ihre Pferde leisteten hierbei höchste Konzentrationsarbeit und waren voll bei der Sache, wollte doch jeder möglichst wenige Strafpunkte auf seinem Konto haben.

Die Strafpunkte aus der Distanzfahrt wurden dann mit denen aus dem Hindernisfahren zusammengerechnet, woraus sich dann die Rangliste präsentierte.

Neues Mitglied gleich auf dem Podest

Verdienter Sieger und somit Vereinsmeister 2016 wurde Andreas Heule aus Widnau mit seinem schönen 2er-Freibergergespann. Die Freude war gross, als er den Wanderpokal in Form eines Tellers und die weisse Siegerschleife in Empfang nehmen durfte. Dieser Sieg rundet seine diesjährige erfolgreiche Fahrsaison definitiv und gebührend ab. Den zweiten Platz belegte Reto Ulmann aus Hinterforst, gefolgt von Dagmar Bleuler auf dem dritten Rang, einem Neumitglied aus Sennwald, das damit gleich einen beachtlichen Einstand gab.

Die kompletten Ranglisten und weitere Infos über den Verein können unter www.fahrver ein-rheintal.ch eingesehen werden. (sg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.