Kriessern hat's erwischt

Kriessern und Willisau lieferten sich in der Hutter Premium League ein Duell mit knappen Entscheidungen. Die Gastgeber mussten beim 18:19 die erste Saisonniederlage hinnehmen. Kriessern – Willisau 18:19 Weinfelden – Oberriet-Grabs 13:24

Merken
Drucken
Teilen
Trotz 4:1-Siegs von David Hungerbühler (unten) reichte es am Ende für die RS Kriessern nicht. (Bild: Beatrix Dietsche)

Trotz 4:1-Siegs von David Hungerbühler (unten) reichte es am Ende für die RS Kriessern nicht. (Bild: Beatrix Dietsche)

RINGEN. Die Aufstellungen liessen schon im Voraus vermuten, dass es knapp werden könnte und sie versprachen ausserdem einige hochstehende Duelle, trafen doch in zwei Begegnungen Kandidaten für die Olympischen Spiele in Rio aufeinander.

Kein Sieg vor der Pause

Einen tollen Start legte bis 57 kg Greco Guillermo Figueroa auf die Matte. Er setzte Mathias Schwegler unter Druck und ging verdientermassen in Führung. Doch Schwegler vermochte das Blatt zu wenden und nutzte die Bodenschwäche des Mexikaners zu einem Schultersieg.

Bis 120 kg Freistil kam es zum ersten der erwähnten Duell zwischen den Schweizer Kaderringern. Philipp Hutter traf auf Marco Riesen. Zu Beginn und vor allem am Ende drehte der Kriessner aber und kam zu Punkten. Es reichte aber nicht mehr, und so gingen zwei Mannschaftspunkte an den Luzerner.

Christoph Wittenwiler und Timon Zeder lieferten sich bis 61 kg Freistil einen Abnützungskampf. Am Ende lautete das Verdikt trotz 2:2 ein Sieg für Zeder wegen der höheren erzielten Wertung. Auch bis 97 kg Greco stand es am Ende unentschieden, und Andreas Brandenberger musste dabei beim 8:8 aus gleichem Grund wie Wittenwiler vor ihm dem Willisauer Dominik Bossert den Vortritt lassen. Damit blieb vor der Pause nur noch Manuel Wittenwiler, um wenigstens einen Sieg ins Rheintal zu holen. Tobias Portmann erwies sich bis 65 kg Greco allerdings als zu hohe Hürde. Der Kriessner tat sich schwerer als erhofft und verlor klar mit 2:11. Damit gingen die Gastgeber erstmals diese Saison im ersten Abschnitt ohne Sieg von der Matte – Resultat 4:13.

Aufholjagd ohne Happy End

Endlich, im sechsten Kampf, hatten dann auch die zahlreichen Kriessner Anhänger Grund zum Jubeln. Jürg Hutter verhalf seinen Farben bis 86 kg Freistil mit einem überzeugenden 8:0 zum ersehnten Erfolgserlebnis. Steven Graf doppelte gleich nach. Er hatte den gut eingestellten Kilian Aregger mehrheitlich im Griff. Doch Aregger nutzte die einzige Unsicherheit des Kriessners zu einem Zähler, so dass er beim 11:2 einen Mannschaftspunkt holte. Darauf folgte bis 80 kg Greco das zweite «Kaderduell», die Begegnung zwischen Damian Dietsche und Jonas Bossert. Die beiden kämpften auf Augenhöhe, doch am Ende setzte sich Bossert mit 7:1 durch. Doch trotz der sechs Niederlagen war noch keine Vorentscheidung gefallen, und die beiden letzten Rheintaler, Fabio Dietsche und David Hungerbühler, hätten das Blatt noch wenden können. Zuerst trat bis 74 kg Fabio Dietsche an. Der junge Kriessner machte seine Sache sehr gut und konnte einen 6:1-Sieg feiern, doch auch er schaffte keinen Nuller. So war die Aufgabe für David Hungerbühler bis 74 kg Freistil gegen Roger Junker fast unmöglich. Mit einem 4:0-Sieg hätte er den Kriessnern noch zum Unentschieden verhelfen können, und obwohl der eingesprungene Hungerbühler nicht als Freund des Freistils bekannt ist, hätte es beinahe gereicht. 14:0 stand es schon, als Junker doch noch einen Angriff ins Ziel brachte und damit Willisau beim 17:2 dank des erzielten Punktes jubeln konnte. (dip)

PREMIUM LEAGUE

57G: Figueroa – Schwegler 0:4, 61F: Christoph Wittenwiler – Zeder 1:2, 65G: Manuel Wittenwiler – Portmann 1:3, 70F: Graf – Aregger 3:1, 74G: Fabio Dietsche – Heiniger 3:1, 74F: Hungerbühler – Junker 4:1, 80G: Damian Dietsche – Jonas Bossert 1:3, 86F: Jürg Hutter – Bernet 3:0, 97G: Brandenberger – Dominik Bossert 1:2, 130F: Philipp Hutter – Riesen 1:2.

Weitere Resultate: Freiamt – Hergiswil 18:19, Schattdorf – Einsiedeln 20:12.

Rangliste nach 7 Runden: 1. Kriessern 12 Punkte, 2. Hergiswil 8, 2. Willisau 8, 4. Schattdorf 6, 4. Freiamt 6, 6. Einsiedeln 2.

CHALLENGE LEAGUE, OST

57G: Mühlethaler – Nicolas Steiger 0:4, 61F: Wild – Laritz 3:1, 65G: Müllhaupt – Obrist 3:1, 70F: Blaser – Dominik Steiger 3:1, 74G: Walter – Vetsch 0:3, 74F: Forster – Koster 0:4, 80G: Csuvara – Freuler 1:2, 86F: Hofstettler – Syarov 1:3, 97G: Bründler – Fetahu 0:4, 130F: Rütter – Wetzstein 2:1.

Weitere Resultate: Brunnen – Thalheim 28:13.

Rangliste nach 6 Runden: 1. Brunnen 12 Punkte, 2. Oberriet-Grabs 8, 3. Thalheim 2, 3. Weinfelden 2.