Kreative Pause beim «KinoKlapp»

HEIDEN. Der «KinoKlapp-Film för Chind» im Rosental ist im Herbst 2007 mit fast 50 Mitgliedern im Kino Rosental gestartet und hat im Mai 2011 mit dem dänischen Film «Katja und der Falke» die vierte Saison beendet.

Merken
Drucken
Teilen

HEIDEN. Der «KinoKlapp-Film för Chind» im Rosental ist im Herbst 2007 mit fast 50 Mitgliedern im Kino Rosental gestartet und hat im Mai 2011 mit dem dänischen Film «Katja und der Falke» die vierte Saison beendet. Während dieser vier Jahre durften die Kinder aus Heiden und Umgebung 28 Filme zu günstigen Konditionen besuchen und wurden vor jeder Vorführung interaktiv auf Themen im Film vorbereitet.

In den vier Jahren stellte das Team eine rückläufige Mitgliederzahl fest. Trotz zusätzlichen Bemühungen wie Werbung, Vergünstigungen und Wettbewerben war es nicht möglich, mehr Kinder für das «KinoKlapp» zu begeistern. Mögliche Ursachen: An Mittwochnachmittagen sind viele Kinder besetzt (Musik, Sport); es besteht ein grosses Angebot an Freizeitgestaltung für Kinder; die Kinder schauen den Film lieber zu Hause auf DVD; die Kinder, die nicht in Heiden wohnen, müssen von einer erwachsenen Person gebracht und geholt werden So haben die Verantwortlichen – Franziska Bannwart, Angelique Anderegg, Monika Frei – beschlossen, das «KinoKlapp» für die kommende Saison fallenzulassen. Überlegungen zu einem neuen Kinder-Konzept sind im Gange. Anregungen werden gerne entgegengenommen. Die Organisatorinnen und der Vorstand der Genossenschaft Kino Rosental bedanken sich bei Sponsoren, Eltern und Kindern für das Vertrauen und die Unterstützung während der letzten vier Jahre. (pd)