Kleine Hilfe von Freunden

ALTSTÄTTEN. Von Herzen singen und essen: Die Aktion «Helfen mit Herz» hat Flüchtlinge zum musikalischen Beisammensein eingeladen und Spaghetti gekocht. Die Asylsuchenden kamen in Scharen.

Claudio Donati
Drucken
Teilen
Organisator Martin Hagmann in der musikalischen Runde mit den Afghanen. (Bild: Claudio Donati)

Organisator Martin Hagmann in der musikalischen Runde mit den Afghanen. (Bild: Claudio Donati)

Musik ist eine Sprache, die jeder versteht. Dass dem so ist, zeigte sich am gemeinsamen Singen mit Flüchtlingen. Zweimal hat Martin Hagmann mit weiteren freiwilligen Helfern Asylsuchende vom Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) in Altstätten zum ungezwungenen Singen und Musizieren geladen. Musik für Flüchtlinge mit grossem Erfolg. In der Alten Stickerei in Lüchingen gaben die vielen jungen Männer, aber auch Frauen und Kinder ihr Bestes. Wobei für die fast ausnahmslos aus Afghanistan stammenden Menschen zwar nicht die Musik, aber das Englisch eine sprachliche Hürde war, so dass sie bei Liedern wie «Blowin' in the Wind», «Hey Jude», «We are the world» oder «With a little help from my friends» trotz Hilfe ein wenig überfordert waren. Das machte aber nichts, ihnen machte bereits das Zuhören sichtlich Spass, und als zwei junge Afghanen ein Lied aus der Heimat anstimmten, klatschten alle mit.

Dass die Flüchtlinge für ein paar Stunden rauskommen und im ungezwungenen Rahmen sich selbst sein dürfen, ist bei dieser Aktion genauso wichtig. Organisator Martin Hagmann lässt bewusst Spielraum. Und so vergnügten sich einige der Teilnehmer zum Beispiel nach der Pause beim Pingpong und Tischfussball. Das Musizieren mit den Asylsuchenden wird auch im neuen Jahr weitergeführt. Etwa alle zwei Wochen soll dieser Anlass mit etwa 25 Flüchtlingen stattfinden, der bei ihnen so beliebt ist, dass längst nicht alle teilnehmen können.

Menschlich, nicht politisch

Musik ist nur eine von mehreren Aktionen des Rheintaler Komitees «Helfen mit Herz». Neben Sammelaktionen, Kinder- und Spielnachmittagen sowie Turnen und Sport wird auch gemeinsam gekocht. Am Montag kamen die Freunde der Musik deshalb gleich auch noch in den Genuss eines Spaghettiplausches. Initiator Bruno Thurnherr hat das Essen mit rund zehn Helferinnen und Helfern auf die Beine gestellt. Ursprünglich wollte die Gruppe ein grosses Fest planen. Schnell habe man festgestellt, sagt Thurnherr, dass es den Flüchtlingen mehr bringe, wenn man sie im kleinen, persönlichen Rahmen integriere. «Helfen mit Herz» sei denn auch nicht als politische, sondern als menschliche Aktion zu verstehen. Die Helferinnen und Helfer engagieren sich freiwillig und ehrenamtlich. Von Herzen.

helfenmitherz-rheintal.ch

Aktuelle Nachrichten