Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Klarer Sieg für Au-Berneck im Spitzenspiel

Mit der wohl besten Saisonleistung gelang Au-Berneck 05 beim Co-Leader Mels ein 5:1-(0:1-)Erfolg.
Hubert Gehrig

Damit konnte die Lüchinger-Elf den direkten Konkurrenten, der in der letzten Saison noch in der 2. Liga inter spielte, überholen und sich definitiv an der Tabellenspitze festsetzen.

Ausgeglichene Startphase

Beide starteten konzentriert in die Partie und entwickelte trotz dem holprigen Terrain eine animierte Partie, ohne Geschenke. Bereits in der 7. kam Akyildiz nach einem schönen Zuspiel von Zeilinger zur ersten Chance, doch Torhüter Jäger klärte mirakulös zur Ecke. Danach hatte der FC Mels seine beste Phase. In der 10. scheiterte der auffälligste Melser, Pablo Müller, am stark reagierenden Staudacher. Kurz darauf hatte die Tiergarten-Elf eine Doppelchance – für lange Zeit die letzte zwingende. Die Auer übernahmen nun das Spieldiktat. In der 32. reagierte Akyildiz nach einem Prellball in der Melser Platzhälfte am schnellsten und zog alleine auf Torhüter Jäger, den er mit einem trockenen Schuss ins lange Eck überwand. Die Gastgeber reklamierten zwar noch heftig auf Abseits, doch der Schiedsrichter anerkannte den Treffer nach kurzer Besprechung mit seinem Assistenten.

In der zweiten Hälfte liessen die nun entfesselten Auer nichts mehr zu und entschieden die Partie innerhalb von zehn Minuten. Zuerst war es in der 51. wieder Akyildiz, der sich nach herrlichem Zuspiel von Gulan durchsetzte und zum 0:2 einschoss. Fünf Minuten später betätigte sich Akyildiz für einmal als Vorlagengeber und spielte quer auf den mitgelaufenen Zivic, welcher nur noch zum 0:3 einschieben musste.

Auer in der zweiten Hälfte klar überlegen

Von den Gastgebern war praktisch nichts mehr zu sehen. Im Gegenteil; 20 Minuten vor Spielende hatte Akyildiz nochmals einen Auftritt. Ein halbhohes Zuspiel nahm er herrlich mit der Hacke mit und düpierte somit die ganze Melser Hintermannschaft. Gegen den Flachschuss war Torhüter Jäger machtlos: 0:4. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten schien der Auer Torjäger wieder zu seiner alten Stärke zurückzufinden. Kurz vor Schluss war es dann Pablo Müller auf Seiten des FC Mels, der sich mit einer schönen Einzelleistung durchtankte und mit dem 1:4 für Resultatkosmetik sorgte. Praktisch mit dem Schlusspfiff schlugen die Auer aber nochmals zu: Verteidiger Rodrigues war es, der nach Zuspiel von Gröber den Torhüter mit einem Lobball zum 5:1 überwand.

2. Liga, Gruppe 1

Mels – Au-Berneck 1:5 (0:1)

Tiergarten – ca. 150 Zuschauer; SR: E. Malkoc,

Tore: 32./51. Akyildiz 0:1/0:2, 56. Zivic 0:3; 70. Akyildiz 0:4; 85. Müller 1:4; 90. Rodrigues 1:5.

Mels: Jäger, Kalberer (ab 70. Haliti), Mannhart, Tscherfinger, Giordano (ab 84. Mrthy), Willi, Murati, Gmür, Bleisch, Müller, Novoa.

Au-Berneck 05: Staudacher, Fernandes Antunes, Böhrer, Rodrigues, Lamorte, Flamur Maliqi, Zivic, Zeilinger (ab 77. Gröber), Gulan, Aliu (ab 62. Liridon Maliqi), Akyildiz (ab 82. Osmani).

Gelbe Karte: 29. Antunes, 60. Tscherfinger, 76. Gulan, 80. Liridon Maliqi, 90. Rodrigues.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.