Kinder schreiben es auf die Reifen

ST.MARGRETHEN. Gestern von 10 bis 11 Uhr, hat die Polizeistation St.Margrethen die Aktion «Rad steht, Kind geht» im Einkaufszentrum Rheinpark durchgeführt. Kinder der ersten und vierten Klasse des Schulhauses Wiesenau durften bei etwa fünfzig Fahrzeugen diesen Slogan auf die Reifen schreiben.

Drucken
Teilen
Das darf man nicht alle Tage: Reifen anschreiben. (Bild: kapo)

Das darf man nicht alle Tage: Reifen anschreiben. (Bild: kapo)

Gestern von 10 bis 11 Uhr, hat die Polizeistation St.Margrethen die Aktion «Rad steht, Kind geht» im Einkaufszentrum Rheinpark durchgeführt. Kinder der ersten und vierten Klasse des Schulhauses Wiesenau durften bei etwa fünfzig Fahrzeugen diesen Slogan auf die Reifen schreiben.

In Zusammenarbeit mit dem Einkaufszentrum Rheinpark und dem Schulhaus Wiesenau wurden diverse Fahrzeugfahrer angesprochen. Ihnen wurde die Kampagne «Rad steht, Kind geht» nähergebracht. Die Kampagne soll auf die Gefahren des Strassenverkehrs aufmerksam machen und Fahrzeugfahrer dazu auffordern, bei einem Fussgängerstreifen bis zum Stillstand abzubremsen. So fühlen sich Kinder sicher und sie wissen, dass sie nun über die Strasse gehen können. Dank der vielen positiven Reaktionen auf die Kampagne, konnten die Schülerinnen und Schüler mit den Polizisten den Slogan der Kampagne auf diverse Reifen von Fahrzeugen schreiben. Letztlich stand der Schriftzug auf den Reifen von 50 Fahrzeugen. (kapo)