Kilbi und 1.-August-Feier fallen in Widnau wegen Corona aus

Der Widnauer Gemeinderat hat infolge der Covid-Schutzmassnahmen beschlossen, auf beide Anlässe zu verzichten.

Drucken
Teilen
Covid-Schutzmassnahmen sind bei der 1.-August-Feier, die traditionell auf dem Gelände des Schwimmbades Widnau stattfindet, nicht umsetzbar. Hier im Bild Gemeindepräsidentin Christa Köppel im Gespräch mit Besuchern beim 1.-August-Brunch 2019.

Covid-Schutzmassnahmen sind bei der 1.-August-Feier, die traditionell auf dem Gelände des Schwimmbades Widnau stattfindet, nicht umsetzbar. Hier im Bild Gemeindepräsidentin Christa Köppel im Gespräch mit Besuchern beim 1.-August-Brunch 2019.

Bild: acp

Die Kilbi sowie die 1.-August- Feier können dieses Jahr nicht stattfinden, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. «Die Bestimmungen zu den Corona-Schutzmassnahmen lassen die beiden Anlässe mit einer grossen Anzahl von Personen nicht zu.» Es sei nicht möglich, die aktuell geltenden Schutzmassnahmen infolge Covid-19 einzuhalten. Die Abstandsregelungen könnten weder an der Kilbi noch an der 1.-August-Feier sinnvoll umgesetzt werden.

Auch sei eine 1.-August-Feier ohne den beliebten gemeinsamen Brunch nicht das Gemeinschaftserlebnis, zu dem der Rat die Bevölkerung am Nationalfeiertag einladen möchte.

Festrednerin hat bereits für 2021 zugesagt

Als diesjährige Festrednerin war Nationalrätin Esther Friedli eingeladen. Sie habe dem Gemeinderat zugesagt, gern im nächsten Jahr als Gast zur Bundesfeier nach Widnau zu kommen und eine Festrede zu halten, teilt dieser mit. Der Gemeinderat bedauere es ausserordentlich, auf diese beiden Sommeranlässe verzichten zu müssen. Aber das Wohl und die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher sowie der Mitarbeitenden ständen im Vordergrund.

Rücktritte aus den Behörden

Am 31. Dezember endet die Amtsdauer 2017 bis 2020 der Gemeindebehörden. Fünf Behördenmitglieder bzw. Mandatsträgerinnen oder -träger haben auf Ende der Amtsdauer ihren Rücktritt erklärt. Es sind dies: Marco Koeppel, Schützenstrasse 13 (als Gemeinderat), Karin Gresser Tüscher, Botenaustrasse 47, und Niklaus Köppel, Lindenstrasse 86b (als Schulräte), Sandra Stoffel, Höchsternweg 4 (als GPK-Mitglied), sowie Rita Köppel, Aegetenstrasse 11a, und Thomas Widmer, Kapellweg 66d (als Stimmenzähler). Der Gemeinderat dankt den zurücktretenden Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern herzlich für den engagierten und langjährigen Einsatz für die Gemeinde.

E-Bike-Station offen

Die E-Bike-Station der Gemeinde Widnau konnte infolge der Covid-19-Schutzmassnahmen ihren Betrieb erst am 8. Juni aufnehmen. Die 15 E-Bikes stehen ab sofort wieder für Plauschfahrten und Exkursionen in die nahe und weitere Umgebung zur Verfügung. Die E-Bikes können von Einzelpersonen, Familien oder grösseren und kleineren Gruppen für ein- oder mehrtägige Ausflüge gemietet werden. Wer bereits eine E-Bike-Card besitzt, kann die Möglichkeit einer online Reservation nutzen: www.widnau.ch (e-Bike mieten).

Unter dem Link «e-Bike mieten» findet sich eine detaillierte Anleitung für die Reservation eines E-Bikes. Wer ein E-Bike länger als fünf Tage mieten möchte, ist gebeten, mit dem Frontoffice im Gemeindehaus Widnau Kontakt aufzunehmen:

071 727 03 00 oder via E-Mail front-office@widnau.ch. Dort können Interessierte auch eine E-Bike-Card kaufen. (gk)