Kilbi hat viele Leute angelockt

Während den Schaustellern am Freitagabend und am Samstag der Wettergott nicht hold war, konnten sie sich gestern über mangelnde Besucherinnen und Besucher nicht beklagen.

Kurt Latzer
Drucken
Teilen
Jung und Alt haben sich bei idealem Wetter an der Widnauer Kilbi amüsiert. Am Sonntag sind einige Hundert Leute den Ständen entlang geschlendert. (Bilder: Kurt Latzer)

Jung und Alt haben sich bei idealem Wetter an der Widnauer Kilbi amüsiert. Am Sonntag sind einige Hundert Leute den Ständen entlang geschlendert. (Bilder: Kurt Latzer)

WIDNAU. Marco Köppel, Kommandant der Feuerwehr Mittelrheintal und Leiter des Widnauer Werkhofs, geht am Sonntagvormittag von Stand zu Stand. Für einmal ist er in anderer Funktion unterwegs: Er zieht die Standgebühren ein. Er ist hellauf begeistert. Nicht etwa, weil die Marktfahrer zahlen müssen, sondern weil schon so früh so viel Volk durch die Kilbi schlendert. «Das ist super», sagt Köppel, «es hat viel mehr Leute als auch schon.»

«Feuerwehr – Poulet vom Grill», heisst es neben einem Festzelt. Jeden, den der Feuerwehrkommandant kennt – und das sind beileibe nicht wenige Leute – erinnert er an die Festwirtschaft des Feuerwehrvereins und die knusprigen Poulets, die dort zu haben sind. Auch das Festzelt hinter dem Restaurant Löwen war zeitweise fast voll.

Hoch im Kurs standen gestern Glace und erfrischende Getränke. Weniger Glück mit dem Wetter hatten die Schausteller mit ihren Fahrgeschäften auf dem Parkplatz Zentrum. Sie haben am Samstag einen verregneten Auftakt zur Kilbi erlebt.

Die Marktfahrerinnen und Marktfahrer haben gute Geschäfte gemacht – und trotzdem ist Zeit für den einen oder anderen Schwatz geblieben.

Die Marktfahrerinnen und Marktfahrer haben gute Geschäfte gemacht – und trotzdem ist Zeit für den einen oder anderen Schwatz geblieben.