Keine Probleme beim Schlusslicht

VOLLEYBALL. Beim 3:0-Sieg in Arbon mussten die Rheno-Frauen dem Schlusslicht nur 40 Punkte zugestehen.

Drucken
Teilen

Volleyball. Beim 3:0-Sieg in Arbon mussten die Rheno-Frauen dem Schlusslicht nur 40 Punkte zugestehen.

Rheno versuchte seinen Spitzenplatz in der 3. Liga zu verteidigen, während Arbon mit nur drei Punkten aus elf Spielen schon als Absteiger feststand. Arbon erwischte aber einen guten Start. Die 4:0-Führung erwies sich aber rasch als Strohfeuer: Die Rheintalerinnen sicherten sich sieben Punkte in Folge und übernahmen das Diktat. Mit 25:17 fiel die Entscheidung deutlich aus. Noch deutlicher endeten die beiden nächsten Sätze (25:11 und 25:12). Bemerkenswert aus Rheintaler Sicht war noch die Serviceserie von Kerstin Axthelm im dritten Satz vom 10:7 zum 19:7. Da Rheno-Verfolger Andwil gegen Kreuzlingen zwei Punkte einbüsste, sind die Rheintalerinnen auf gutem Weg, den dritten Rang verteidigen zu können. (ms)

Rheno: Yvonne Scherrer, Pascale Neurauter, Ladina Schiesser, Karin Niederer, Nadine Oesch, Kerstin Axthelm, Michèle Denier, Marion Lutz. Coach: Manfred Simon.

Aktuelle Nachrichten