Keine Pillen gegen Probleme

Betr. «Pillen für das Mitgefühl» publiziert 2. September

Merken
Drucken
Teilen

Das darf doch nicht wahr sein! Da wird den Kindern doch tatsächlich vermittelt, es gebe für alle Probleme ein «Pilleli». So viele Leute wurden schon nach psychiatrischen Mitteln süchtig gemacht! Das Resultat: Sie sind unglücklich und unfähig zu arbeiten. Es wäre wertvoll, den Kindern die Kommunikation mit und den Respekt zu ihren Mitmenschen zu vermitteln. Dann würden sie auf dem Foto wirklich lachen, von Herzen.

Ornella Roth, Kesselbachstrasse 26, 9450 Altstätten