«Keine Angst um den Nachwuchs»

Frau Nater, 20 Jahre nach der Gründung des Frauenforums: Warum braucht es die Frauenbewegung heute noch?

Drucken
Teilen
Christa Nater Widmer Kernteam Frauenforum Rheintal

Christa Nater Widmer Kernteam Frauenforum Rheintal

Frau Nater, 20 Jahre nach der Gründung des Frauenforums: Warum braucht es die Frauenbewegung heute noch?

Es ist wichtig, dass die Frauen weiterhin eigenständiger werden und mehr Selbstvertrauen kriegen. Zudem muss noch heute teilweise der Mann arbeiten, weil die Frau im gleichen Job nicht genug verdienen würde, um die Familie durchzubringen.

Trotzdem: Viele Ziele sind erreicht. So hat die Schweiz mehr Bundesrätinnen als Bundesräte.

Ja, auf dem Papier schon. Nur an der Umsetzung hapert es mancherorts. So sind Kaderpositionen in der Wirtschaft noch immer grösstenteils von Männern besetzt.

Eine kleine Umfrage unter Kolleginnen zeigte: Junge Frauen sind heute nicht mehr so kämpferisch wie vor zwanzig Jahren.

Als ich jung war, ging es mir ähnlich. Sind diese Frauen aber beispielsweise einmal mit ungleichen Löhnen konfrontiert, ändert sich das rasch. Ich habe keine Angst um den Nachwuchs der Frauenbewegung. (sta)

Aktuelle Nachrichten