Kein Diepoldsauer Tag

Der FC Widnau III gewinnt das 4.-/5.-Liga-Turnier mit zwölf Mannschaften auf der Rheinauen vor Gastgeber Diepoldsau III, Rebstein II und Diepoldsau II.

Mäx Hasler
Drucken
Michel Furrer, Diepoldsau III, vergibt den möglichen Ausgleich.

Michel Furrer, Diepoldsau III, vergibt den möglichen Ausgleich.

Fussball. Der Samstag wird nicht als Diepoldsauer Tag in die Geschichte eingehen. Nicht nur die erste Mannschaft von Diepoldsau-Schmitter hat am Samstag verloren, auch das zweite und dritte Team mussten sich anderen Mannschaften geschlagen geben. Die dritte Mannschaft von Trainer Michael Riklin zwar erst im Final gegen das von Marcel Blank trainierte Widnau III.

Ausgeglichener Final

Die Diepoldsauer waren dem Nachbarn läuferisch und spielerisch zwar ebenbürtig, hatten aber keinen «Alex» in ihren Reihen. Alex Schmitter gab den Gastgebern im Finalspiel mit zwei Toren nämlich das Nachsehen. Das erste Tor machte er nach fünf, das zweite nach 15 Minuten. In der zehnten Minute hätte Salvo Morisini den Sack bereits zumachen können, denn Michael Furrer hat kurz vorher die Chance zum Ausgleich vergeben.

Penalty verschossen

Im Spiel um den dritten Platz setzte sich Rebstein III gegen Diepoldsau II mit einem Freistosstor knapp mit 1:0 durch. Bereits in der dritten Minute bekam Diepoldsau einen Penalty zugesprochen, bei dem der Platzspeaker ein Bier wettete, dass dieser verschossen wird. Er hat die Wette gewonnen.

In den beiden Spielen um die Podestplätze wähnten sich viele Zuschauer wohl im falschen Film, denn dem Spiel um den dritten Platz wohnten doppelt so viele Kiebitze bei als dem Finalspiel. Auf die Rebsteiner Fans scheint auch in der Ferienzeit Verlass zu sein. Titelverteidiger SC Austria Lustenau 1b wurde lediglich Zehnter.

Das Turnier fand zum zweiten Mal statt, diesmal mit zwölf Mannschaften. Bereits am Freitag wurde es auf der Rheinauen eine lange Nacht. Diese hinterliess bei einigen Akteuren auch Spuren, denn je länger das Turnier dauerte – und es dauerte mit acht Stunden für viele zu lange –, desto müder schlichen einige Spieler über den Platz. Bei der zweiten Nacht der Sommernachtsparty war die Müdigkeit aber wieder vergessen.

Final: Widnau III – Diepoldsau III 2:0. 3./4. Platz: Diepoldsau II – Rebstein III 0:1. 5./6. Platz: Rest. Hecht – Montlingen II 0:7. 7./8. Platz: Appenzell – Kennelbach 0:1. Die weiteren Ränge: 9. Münsterlingen, 10. Austria Lustenau, 11. IG Widnau-Diepoldsau, 12. Montlingen III.

Sieger des zweiten 4.-/5.-Liga-Turniers in Diepoldsau: Der FC Widnau III. (Bilder: Mäx Hasler)

Sieger des zweiten 4.-/5.-Liga-Turniers in Diepoldsau: Der FC Widnau III. (Bilder: Mäx Hasler)