Kein Comeback

Die St. Gallerin Paola Felix tritt noch einmal in «Verstehen Sie Spass?» auf. Zusammen mit ihrem verstorbenen Mann Kurt Felix hatte sie diese Sendung zu einem Publikumserfolg gemacht. In einem Interview mit der «Schweizer Illustrierten» sagt die 66-Jährige, wie es ihr heute geht.

Drucken
Teilen
Paola Felix an der "SwissAward"-Galashow im Zuercher Hallenstadion am Samstag. 9, Januar 2016. Schweizer Radio und Fernsehen SRF vergab die SwissAwards zum 14. und letzten Mal. Weil gespart werden muss, wird der Swiss Award aus dem Programm gestrichen.(KEYSTONE/Walter Bieri) (Bild: WALTER BIERI (KEYSTONE))

Paola Felix an der "SwissAward"-Galashow im Zuercher Hallenstadion am Samstag. 9, Januar 2016. Schweizer Radio und Fernsehen SRF vergab die SwissAwards zum 14. und letzten Mal. Weil gespart werden muss, wird der Swiss Award aus dem Programm gestrichen.(KEYSTONE/Walter Bieri) (Bild: WALTER BIERI (KEYSTONE))

Die St. Gallerin Paola Felix tritt noch einmal in «Verstehen Sie Spass?» auf. Zusammen mit ihrem verstorbenen Mann Kurt Felix hatte sie diese Sendung zu einem Publikumserfolg gemacht. In einem Interview mit der «Schweizer Illustrierten» sagt die 66-Jährige, wie es ihr heute geht. Paola Felix ist weiterhin als Model für mehrere Modehäuser tätig und sagt, sie habe viele Anfragen für Comebacks erhalten. Sie habe aber nie an ein solches gedacht. Langweilig sei ihr nie gewesen. «Ich warte auf den Augenblick, an dem es mir endlich langweilig wird», sagt sie. Nach einem Auftritt im vergangenen Jahr tritt sie heute wieder auf die grosse Bühne. Sie mache solche Auftritte als Andenken an ihren verstorbenen Ehemann. (ure)