KARTSPORT: 20-jähriges Bestehen würdig gefeiert

Claudia Lerch und Marco Epper sind die Kartmeister des F1-Clubs Rheintal im Jahre 2017. Die Tagessieger der Einzelkategorien heissen Alexandra Breu, Kurt Lerch und Michael Münger.

Drucken
Zum Jahresabschluss wurden Sieger der diversen Kategorien und des ersten Pasquale-Cups gefeiert. (Bild: pd)

Zum Jahresabschluss wurden Sieger der diversen Kategorien und des ersten Pasquale-Cups gefeiert. (Bild: pd)

Das Finalrennen vom 9. Dezember krönte eine abwechslungsreiche Jubiläumssaison – der Club ist 20-jährig – mit fünf Kart-Läufen in der Schweiz, Österreich und Deutschland sowie unvergesslichen Jubiläums-Ausflügen und spannenden F1-Rennen im Clublokal. Das letzte Kartrennen im Dezember ist jeweils für alle offen, die auch mal Motorsportluft schnuppern möchten – der F1-Club Rheintal freut sich immer über Nachwuchs.

Titel Nummer zwei für Lerch, siebter Titel für Epper

Claudia Lerch konnte die F1-Club-Damenkategorie über die ganze Saison hinweg dominieren und kürte sich mit dem Sieg im Finalrennen mit dem zweiten Meistertitel in Folge. Jasmin Breu holte sich Silber in der Jahresmeisterschaft. Bei den Herren hatten vor dem Finalrennen noch drei Fahrer Chancen auf den Titel. Durch den speziellen Startmodus, mit umgekehrter Reihenfolge basierend auf dem letzten Rennresultat, kam noch mehr Spannung ins Spiel. Jens Hanselmann, der Meisterschaftsführende, musste sicherstellen, dass er vor seinen Verfolgern Marco Epper und Roger Breu ins Ziel kam. Er startete von Platz zwei, Epper nahm das Rennen von Platz fünf in Angriff, und Breu, dem nur ein Sieg zum Titel verholfen hätte, musste von ganz hinten starten. Man konnte die Spannung in diesem Rennen förmlich spüren und nachdem sich das Feld Stossstange an Stossstange durch die erste Hälfte des Laufes geschoben hatte, kam es in der Steilwandkurve des Kartbahn-Treffs in Feldkirch zu einem Rennzwischenfall, in dem Jens Hanselmann ziemlich durchgereicht wurde. Dies war dann auch die Entscheidung in der Meisterschaft. Marco Eppers siebter Titel war Realität. Hanselmann liess sich davon aber nicht entmutigen und rettete mit einem Punkt Vorsprung doch noch den zweiten Meisterschaftsrang und Roger Breu durfte über die Bronzemedaille jubeln.

Meister der Kategorien B, C und D gekürt

Rino Haas konnte sich mit einem tollen Abschlussrennen und Rang zwei in der Meisterschaft auf Platz vier vorschieben. Martin Hartmann hat die Saison auf dem fünften Rang abgeschlossen. Andreas Nater, Stephan Oehry, Heiko Hutter und Niklaus Lendi durften auf den weiteren Plätzen ebenfalls eine Meisterschaftsmedaille als Erinnerung mitnehmen. Die weiteren Kategorien, die im Finalmodus mit nur einer Qualifikation und einem Rennen ausgetragen werden, waren wiederum stark besetzt und entsprechend umkämpft. In der Kategorie B holte Altmeisterin Alexandra Breu den Tagessieg bei den Damen. In der Kategorie D (Herren über 90 kg oder über 50 Jahre) holte sich Kurt Lerch die Goldmedaille und bei den Herren in der Kategorie C feierte Michael Münger den Tagessieg. Am meisten freute es die Clubmitglieder, dass in der Kategorie C viele junge Talente mit viel Potenzial am Start waren, die, so die Hoffnung, im Jahr 2018 die ganze Meisterschaft mitfahren.

Abschluss und erster Pasquale-Cup-Sieger gekürt

Nach den Rennläufen auf dem Kartbahn Treff in Feldkirch wurden Rennfahrer in der Pizzeria Pasquale in Diepoldsau bestens verpflegt. Alle Teilnehmer bekamen eine besondere Jubiläumsmedaille als Andenken und die Meister durften den einzigartigen Meisterpokal in die Höhe stemmen. Erstmals wurde auch der «Pasquale-Cup» durchgeführt. Roger Breu siegte und durfte als Erster den neuen Pokal mit nach Hause nehmen. (pd)

Ranglistenauszug

Kategorie A (Champions/Vereinsmeisterschaft Herren): 1. Marco Epper, 2. Jens Hanselmann, 3. Roger Breu; Kategorie A1 (Champions/Vereinsmeisterschaft Damen):

1. Claudia Lerch, 2. Jasmin Breu; Kategorie B (1 Lauf, Damen): 1. Alexandra Breu, 2. Mia Hutter, 3. Martina Oehry; Kategorie C (1 Lauf, Herren): 1. Michael Münger, 2. Mathias Weder, 3. Joel Hutter; Kategorie D (1 Lauf, Herren über 50 J. oder 90 kg): 1. Kurt Lerch, 2. Ric Burri, 3. Klaus Hofer.

Aktuelle Nachrichten