Karl Bichler wird Ehrenpräsident

Der Rebsteiner Karl Bichler gab nach zehn Jahren sein Amt als Kantonalpräsident der Sportkegler ab, bleibt aber als Aktuar im Vorstand. Sein Nachfolger ist Heinz Jakob.

Drucken
Teilen

Kegelsport. Kantonalpräsident Karl Bichler, Rebstein, führte nach 25-jähriger Vorstandstätigkeit, davon die letzten zehn Jahre als Präsident, seine letzte Generalversammlung der Sportkegler im Restaurant Hecht in Widnau durch. Rechnung und Budget wurden genehmigt und der Jahreserfolg blieb einmal mehr über den budgetierten Erwartungen. Unspektakulär dann auch die Wahlen, weil der Vorstand in seiner bisherigen Zusammensetzung bestehen bleibt.

Chargen-Tausch

Ein wesentlicher Abtausch wurde bei den Chargen vorgenommen. Karl Bichler übergibt Heinz Jakob, St. Gallen, das Präsidium und übernimmt seinerseits dessen Charge als Aktuar. Maria Giger, Au, bleibt Sport- und Vizepräsidentin und Rolf Hagen, Bazenheid, behält sein Amt als bereits bewährter Kassier. Die bisherigen Ressort-Aufgaben werden nicht umverteilt, damit eine problemlose und effiziente Übergangsphase gewährleistet wird. Hansjörg Rohner, Vertreter der IG St. Galler Sportverbände, würdigte die langjährige Ehrenamtlichkeit zum Wohle des Sports und der Gesellschaft von Karl Bichler mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent.

Zum Ehrenpräsidenten ernannt

Die Generalversammlung des Sportkegler-Verbandes ernannte den ins zweite Glied abtretenden Präsidenten zum Ehrenpräsidenten des Verbandes. Der sehr anspruchsvolle Hobbysport Kegeln hat mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen, die Altersstruktur beweist aber, dass für viele heute aktive Sportlerinnen und Sportler später eine zweite Karriere als Keglerin oder Kegler bis ins hohe Alter möglich ist. Informationen unter www.skvsg.ch (pd)

Aktuelle Nachrichten