Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Karin Hanselmann ist Kantonalmeisterin

Fünf Tage attraktiver Springsport wurde in der Reithalle Oberriet geboten. Der grosse Einsatz von OK-Präsident Samuel Hanselmann und seinen zahlreichen Helfern wurde mit viel Lob belohnt. Der allerschönste Lohn kam am Samstagabend.
Uschi Dietsche
Reiterin Karin Weder überwindet auf Pinpin d'Hammer ein Hindernis. (Bild: Uschi Dietsche)

Reiterin Karin Weder überwindet auf Pinpin d'Hammer ein Hindernis. (Bild: Uschi Dietsche)

Reitsport. Der Freitag war mit RI/LI- und RII/LII-Prüfungen voll ausgebucht, und es ging erfolgreich für die hiesigen Reiter weiter. Es gab insgesamt acht Siegerehrungen an diesem Tag. Yvo Spirig, Diepoldsau, war einer der Sieger mit seinem Schimmel Daydream über 110 cm. Ab 18 Uhr gab es einen Spaghettiplausch für alle Reiter und Zuschauer. Was ganz besonders geschätzt wurde, dass jeder Reiter vom Veranstalter mit einem Gutschein dazu eingeladen wurde.

Es war nicht nur sehr gut, es gab auch für jeden genug, und die Stimmung war gewaltig an diesem Abend im geheizten Festzelt.

Gemächlicher Start am Samstag

Den Samstag liess man ein wenig gemächlicher angehen. Der erste Reiter ging um 11.00 Uhr an den Start über eine Höhe von 120 cm. Das war der Tag von Karin Hanselmann. Mit Pinpin d'Hammer klassierte sie sich bereits in den beiden ersten Prüfungen. Dann begann sich die Halle mit Zuschauern zu füllen. Als spannende Neuerung wurde heuer zum erstenmal ein St.

Galler Kantonalmeister erkoren. Rund 10 Paare aus beiden Prüfungen, die doch über ca.130–140cm gingen, die im Kanton St. Gallen wohnhaft sind, kämpften um diesen Titel. Und die Gewinnerin und erste St. Galler Kantonalmeisterin ist Karin Hanselmann vom Gestüt Wichenstein. Sie siegte mit ihrer springgewaltigen Schimmelstute Canetta in der Hauptprüfung und behielt den Titel in Oberriet. Das Publikum freute sich laut klatschend mit der strahlenden Siegerin. Das Showprogramm der Akrobatikgruppe des KTV Oberriet brachte nochmals Stimmung in die Halle.

Der Sonntag begann mit zwei Prüfungen für die unlizenzierten Reiter. Hier schaffte die junge Amazone Nicole Jakob aus Diepoldsau einen Doppelsieg mit Cilot.

Kreative Hindernisse

Als dann die Traktoren mit Strohballen und schweren Hindernissen einfuhren, ging der Aufbau des einmaligen Hallenderbys der Region los. Der Kurs ging unter anderem über ein grosses Wasser-Bidet und sogar über ein altes hölzernes Güllenfass. Im Normalumgang wurde auf ein fehlerloses Resultat geritten, gab es noch ein anschliessendes Stechen.

Sieg für Thomas Bon

Zwölf Paare starteten dann auf die Jagd mit der Zeit. Der Schnellste kam aus Mastrils. Thomas Bon und Camira waren das erfolgreichste Paar der Veranstaltung. Er startete an drei Prüfungen und kam hinzu, dass er jede davon auch noch gewinnen konnte. Müde, aber zufrieden darf der Veranstalter des Oberrieter Hallenspringens auf einen unfallfreien und gelungenen Anlass zurückschauen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.