Karfreitagskonzert mit Wiener Streichquartett

Drucken
Teilen
Das junge Streichquartett bietet ein spezielles Hörerlebnis. (Bild: sk)

Das junge Streichquartett bietet ein spezielles Hörerlebnis. (Bild: sk)

Altstätten Der Konzertzyklus verpflichtete dieses Jahr zu ihrem traditionellen Karfreitagskonzert ein junges Streichquartett, das in Wien und Vorarlberg zu Hause ist. Matthias Honeck und Joachim Tschan,( Violinen), Karoline Kurzemann-Pilz (Viola) und Franz Ortner (Cello) bilden das Amoroso-Quartett. «Die sieben letzten Worte Jesu» von Joseph Haydn stellen ein wichtiges Werk im Repertoire des Quartetts dar. Bei diesem bedeutenden Werk werden die Worte, die Jesus sprach, als er am Kreuz hing, eindrücklich vertont. In der Sonate «Vater, Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun» herrscht eine eher beschaulich-melancholische Stimmung. Während in einer weiteren Sonate «Mein Gott, mein Gott warum hast Du mich verlassen», die nur schwer ertragende Stille der fehlenden Antwort gespürt wird, und Haydn aus den quälenden Fäden der Enttäuschung eine zart-klagende Kadenz spinnt. So entwickelt jede Sonate, die einem letzten Satz Jesu zugeordnet wird, einen bestimmten Charakter und man gelangt zu einer speziell meditativen Stimmung.

Der Altstätter Konzertzyklus lädt zu diesem speziellen Hörerlebnis am Freitag, 14. April, um 17 Uhr in die evangelische Kirche in Altstätten ein. Der Eintritt ist frei; es wird eine Kollekte erhoben. Weitere Informationen unter <%LINK auto="true" href="http://www.konzertzyklus.ch" text="www.konzertzyklus.ch" class="more"%>. (cj)