Kantiprüfung super gemeistert

44 Schülerinnen und Schüler der OMR bestanden die Aufnahmeprüfung an die Kantonsschule. 29 Schüler suchen derzeit noch nach einer Lehrstelle.

Drucken
Teilen

heerbrugg. 32 Schülerinnen und Schüler aus zweiten und 18 aus dritten Sekundarklassen traten zur Aufnahmeprüfung an die Kantonsschule an. Lediglich drei aus zweiten und drei aus dritten Sekundarklassen bestanden die Prüfung nicht. Von den 19 Schülerinnen und Schülern, welche aus der Klasse mit erhöhten Anforderungen zur Prüfung antraten, haben alle bestanden. Die guten Ergebnisse zeigen, dass die OMR-Lehrpersonen ihre Schülerinnen und Schüler sehr gut auf den Übertritt an die Kantonsschule vorbereitet hatten.

Ende Schuljahr werden 140 Jugendliche aus dritten Klassen die OMR verlassen. 15 Schülerinnen und Schüler besuchen künftig die Kantonsschule, 96 beginnen eine Berufslehre und 29 (vier aus der Sekundarschule, 19 der Realstufe und sechs Kleinklassen-Schülerinnen und -schüler) sind momentan leider noch ohne Anschlusslösung. Sowohl Lehrpersonen, Mitglieder des Schulrates wie auch die Fachpersonen der Berufs- und Laufbahnberatung bemühen sich sehr, damit auch für diese Jugendlichen bis im August eine Anschlusslösung gefunden wird. Sie zählen dabei auch auf die aktive Mitwirkung der Eltern und der Jugendlichen. Im Rheintal suchten Ende Februar noch 191 Jugendliche eine Lehrstelle. Gleichzeitig gibt es noch 200 offene Lehrstellen. Zu denken gibt dem Schulrat, dass die Zahl der Lehrvertragsauflösungen zunimmt. Vor allem bei den dreijährigen Ausbildungen werden zahlenmässig viermal mehr Lehrverhältnisse aufgelöst als bei der vierjährigen Ausbildung. Nach der Genehmigung des Budgets durch die Schulbürgerschaft wird während der kommenden Frühlingsferien das schadhafte Dach über dem Trakt B des Schulhauses Kirchplatz ersetzt. Gleichzeitig wird die Wärmedämmung von zwölf auf 30 Zentimeter verstärkt. Während der Sommerferien werden im selben Trakt Schulzimmer renoviert. Am Mittwochnachmittag, 25. Mai, sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum bereits traditionellen Betriebsausflug eingeladen. Dieser führt nach Lustenau. Schulrat und Belegschaft werden dort «reinschauen in die Rhein-Schauen.» Eine Fahrt mit dem «Rheinbähnli» führt die Ausflügler ins Rheindelta, wo ihnen ein Fachmann die Schönheiten dieses einzigartigen Naturschutzgebietes näherbringen wird. (pd)

Aktuelle Nachrichten