Kantersieg der Rheintaler

Drucken
Teilen

Handball Die erste Herrenmannschaft des HC Rheintal gewinnt im Kampf um die Aufstiegsplätze ihr Heimspiel gegen Kreuzlingen dank einer eindrücklichen zweiten Halbzeit mit 36:24 (14:13).Das Team von Coach Stefan Thür musste bereits nach zehn Spielminuten ihr Verteidigungssystem umstellen. Die enge Manndeckung auf den gefährlichsten Angriffsspieler der Gäste zeigte aber umso mehr ihre Wirkung. Kreuzlingen tat sich sichtlich schwer mit der aggressiven Deckung und kam nur mit grossem Aufwand zu Toren. Allerdings brillierten die Rheintaler nicht mit ihrem Angriffsspiel. Viele klare Torchancen wurden nicht genutzt. Wenige Sekunden vor der Pause bezog Thür sein Time-out und mit einer einstudierten Variante konnten die Rheintaler 14:13 in Führung gehen.

Die Wild-Show mit 15 Toren

Zum Start in die zweite Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer einen HC Rheintal, welchem der Siegeswille richtiggehend anzusehen war. Die Gäste mussten nun oft aus nicht optimalen Positionen abschliessen. Sie wurden von der Verteidigung geblockt oder die Bälle wurden von den beiden sehr gut aufspielenden Torhüter Horg/ Frohmann abgewehrt. Und nun zahlte sich auch die aufopfernde Verteidigungsarbeit aus. Die Torhüter leiteten ein ums andere Mal Tempogegenstösse auf die schnellen Flügelspieler Pascal und Janik Wild ein, welche das Spiel fast im Alleingang entschieden. 15 Tore konnte sich das Brüderpaar bis zum Spielschluss gutschreiben. Nach 45 Minuten war die Gegenwehr von Kreuzlingen nur noch bescheiden. Zu schnell führten die Rheintaler nun ihre Angriffswellen aus, sodass ein Kantersieg von 36:24 resultierte.

Finalissima um die Aufstiegsplätze

Am kommenden Samstag, 14. April, kommt es zum grossen Showdown um die beiden Aufstiegsplätze. Da Leader Goldach-Rorschach freiwillig auf den Aufstieg verzichtet, ist der Zweit- und Drittplatzierte zu den Aufstiegsspielen zugelassen. TV Teufen (3.) und die punktgleich viertplatzierten Rheintaler trennen nur zwei Tore Differenz. Sollte Teufen gegen den Tabellenzweiten Herisau siegen, müssen die Rheintaler mit dem entsprechend höheren Resultat gewinnen, um das Saisonziel Aufstiegsspiele zu erreichen. Dieses entscheidende Spiel findet am kommenden Samstag gegen die BSG Vorderland II in der heimischen OMR-Halle um 18.30 Uhr statt. Das Hinspiel im Dezember gewann der HCR mit 30:27. (mr)

Männer, 3. Liga, Gruppe 1

Rheintal – Kreuzlingen 36:24 (14:13)

Heerbrugg, Kantonsschule – 70 Zuschauer – SR: Dzamic Slavoljub

HC Rheintal: Dominic Frohmann, Martin Horg; Marko Jovicic (3), Michael Kobelt (1), Lirim Morina, Markus Rutz (2), Jürg Schwarber (6), Marc Schwarber (2), Marcel Seitz (7/4), Pascal Wild (10), Janik Wild (5). Coach: Stefan Thür.