Kanal-Enten helfen Jung und Alt

Das «Rheintaler»-Entenrennen anlässlich des Widnauer Binnenfestes im letzten August spielte 5500 Franken ein. Sponsor Rheintal Medien überlässt den Erlös dem Widnauer Schülerhort und der Pro Senectute Rheintal

Merken
Drucken
Teilen

BERNECK. Jeannine Gasperina vom Schülerhort Widnau und Christoph Zoller von Pro Senectute bedankten sich gestern Nachmittag herzlich für den Zustupf. Man könne das Geld gut brauchen für «Extras» ausserhalb der Budgets. Der Schülerhort wird sich Stühle kaufen, Spiele und eine iPod-Musikanlage. Christoph Zoller wird das Geld sehr wahrscheinlich für zusätzliche Informations-Projekte im Bereich Demenz und der Begleitung Angehöriger von Demenzkranken einsetzen.

Gesponserte Enten

Am wiederum gross beklatschten und begeistert begleiteten «Rheintaler»-Entenrennen am Binnenfest schwammen am 23. August 2800 quietschgelbe, numerierte Gummienten kanalabwärts. Hinter jeder stand ein Sponsor oder eine Sponsorin, der oder die fünf oder sechs Franken «Startgeld» bezahlt hatte. Sechs Franken kostet eine Einzelente, aber die meisten (80 Prozent) der gelben Schwimmerinnen seien von Gruppen und Familien zum ermässigten Preis für fünf Franken das Stück erworben worden, wusste OK-Präsident Stefan Sieber. Er macht jeweils der Patronatsgeberin, der Rheintal Medien AG, Vorschläge, wem der Erlös geschenkt werden könnte. Diesmal entschied sich die Herausgeberin von «Rheintaler» und «Rheintalische Volkszeitung» für den Schülerhort Widnau und die Pro Senectute Rheintal. Auch am nächsten Binnenfest (im August 2016) wird wieder ein «Rheintaler»-Entenrennen stattfinden. (sc)