Heerbrugger Jungmusiker beeindruckten zahlreich erschienenes Publikum

Der Streichernachwuchs und das Jugendsymphonieorchester von Musik im Zentrum – Musikschule Mittelrheintal, stellten am Herbstkonzert ihr Können unter Beweis.

Merken
Drucken
Teilen
Das coronabedingt verschobene Sommerabendkonzert wurde zum Herbstkonzert und damit zu einem beeindruckenden Leistungsausweis des Streichernachwuchses und des Jugendsymphonieorchesters von Musik im Zentrum – Musikschule Mittelrheintal.

Das coronabedingt verschobene Sommerabendkonzert wurde zum Herbstkonzert und damit zu einem beeindruckenden Leistungsausweis des Streichernachwuchses und des Jugendsymphonieorchesters von Musik im Zentrum – Musikschule Mittelrheintal.

Bild: PD

(pd) Unter der Leitung von Philomena Aepli und Barbara Gschwend zeigten die jüngsten Streicher zu Beginn des Konzerts ihr Können. Die Saitenspringer und Bogenkünstler waren mit viel Spielfreude auf der Bühne präsent und überzeugten mit langsamen wie beschwingten Stücken das zahlreich erschienene Publikum.

Erster Höhepunkt des Konzertabends in der Aula am Bach war der Zusammenzug der beiden Streicher-Nachwuchsformationen mit dem grossen symphonischen Jugendorchester. Musik im Zentrum darf wirklich auf einen beeindruckenden Streichernachwuchs zählen.

Hochstehende klassische Musik

Anschliessend bot das Jugendsymphonieorchester unter der Leitung des stellvertretenden Schulleiters Raphael Rebholz und der Geigenlehrerin Barbara Gschwend hochstehende klassische Musik. Die Darbietungen standen ganz im Zeichen des berühmten französischen Komponisten Georges Bizet, gleich zwei seiner berühmtesten Werke kamen zur Aufführung. In der Carmen Suite No. 1 zeigten die jungen Musikerinnen und Musiker liebliche Melodien und lebhafte spanische Tänze und überzeugten in zahlreichen Solostellen. Ein wahrer Hörgenuss.

Das zweite Werk, die Arlésienne Suite, gab dem Abend den Titel: Frédéri und das Mädchen von Arles. Die vier Sätze mit zarten, gefühlvollen und melancholischen Tönen und erneut beeindruckend gespielten Soli der Bläser begeisterten das Publikum, das stürmisch nach einer Zugabe verlangte. Mit dem auflockernden «Pizzicato» entliess das Jugendsymphonieorchester das Publikum in einen schönen Spätsommerabend.

Hinweis: Mehr Bilder auf rheintaler.ch, unter «Bilderstrecken».