Jugendliche Instrumentalisten dabei

Am nächsten Sonntag um 18 Uhr ist in der Forstkapelle das zweite Forstkonzert der Reihe «Orgel plus». Wieder wirken verschiedene Ensembles der Musikschule Oberrheintal mit.

Theodor Looser
Merken
Drucken
Teilen
Das Ensemble Percussion Fun mit (v. l.) Dominik Traxler, Daniel Gächter, Dominic Zigerlig, Denise Kluser und Maria Kuratli. (Bild: Theodor Looser)

Das Ensemble Percussion Fun mit (v. l.) Dominik Traxler, Daniel Gächter, Dominic Zigerlig, Denise Kluser und Maria Kuratli. (Bild: Theodor Looser)

ALTSTÄTTEN. Abwechselnd mit dem Organisten Benjamin Küng werden Musikschüler unter der Leitung ihrer Lehrer Geri Dobler, Rebekka Müller und Sandro Moreni dem Publikum ein interessantes Programm darbieten. Mitglieder des katholischen Kirchenchors werden anschliessend einen Apéro offerieren.

Farbige Kompositionen

Den musikalischen Reigen wird der Organist Benjamin Küng mit der Komposition «Funk sei Dank» von Stefan Ulrich eröffnen. Das Ensemble Percussion Fun besteht aus Daniel Gächter, Denise Kluser, Maria Kuratli, Dominik Traxler und Dominic Zigerlig. Sie werden versuchen, mit kunstvollem Zusammenspiel von Schlagzeug und Marimbaphon das Publikum zu begeistern. Rebekka Müller ist Gitarrenlehrerin und hat mit Pia Angst, Livia Fässler, Noel Mayerhofer, Franziska Wider und Florian Wüst ein Gitarrenensemble gegründet. Dieses spielt vier Stücke verschiedener Komponisten. Davor und danach spielt Benjamin Küng, der als Organist über die Region hinaus bekannt ist. Dann erwartet die Zuhörer ein besonderer Hörgenuss. Romina Stieger wird auf einer Konzertzither drei Stücke solo spielen. Auch auf das Talentschulensemble darf mit Spannung gewartet werden. Alexa Gächter mit dem Waldhorn, Lucia Bartling mit der Geige und Simon Frei mit dem Schlagzeug bilden diese Formation. Sie spielen «Roadrunner» von Daniel Hellbach und «Easy, Man!» von Fons van Gorp, zwei moderne Titel. Den Abschluss des Konzerts wird Benjamin Küng machen.