Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jugend rockt die Chunrat-Bühne

ALTSTÄTTEN. Am Samstag hiess es im Musikhaus Chunrat in Altstätten: Finalnacht. Der Musikwettbewerb «Rheintal Soundz» ging in die letzte Runde und lockte 250 Zuschauer an. RE Moesli konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und holte den Sieg.
Damian Zellweger

«Welchen Song spielen wir schon wieder zuerst?», «Mir fehlt ein Kabel!» oder «Jetzt rocken wir die Bühne». So und ähnlich tönt es hinter der Bühne, wenn sich jugendliche Nachwuchsbands auf ihren Auftritt vor knapp 250 Zuschauern vorbereiten. Auf der Bühne hingegen präsentieren sich die jungen Musikerinnen und Musiker wie richtige Profis.

Fame als Stimmungsmacher

Acht Bands hatten sich in den Qualifikationsrunden das Recht erspielt, an der Finalnacht vom Samstag dabei zu sein. So präsentierten sich die besten Nachwuchsbands des Rheintals dem grossen Publikum.

Dieses zeigte sich zu Beginn eher verhalten und brauchte einige Zeit, um sich aufzuwärmen. Die ersten Bands – Hydra's Energy, D.A.R.I.O & slam und Brainstorm – hatten dann auch einen eher schwierigen Stand. Erst als Fame mit ihrem grossen und ungemein lauten Anhang die Bühne rockten, schien sich die Atmosphäre etwas zu lockern. Mit ihrem Auftritt überzeugten Fame die Jury und holte sich den dritten Platz.

Stolze Jury

Jurymitglied Carlo Lorenzi zeigte sich nach den Auftritten sehr zufrieden: «Ich bin stolz, dass so viele Jugendliche im Rheintal sich mit Musik beschäftigen und viel Zeit und Leidenschaft in dieses Hobby investieren.» Dass die Spitze breit ist und es eben viele gute Bands im Rheintal gibt, zeigt die Tatsache, dass die Qualifikationssieger TheLosHabanos und Mainact in der Finalnacht von anderen Bands überflügelt wurden und sich den vierten Platz teilen mussten. Zu diesen Überfliegern gehörte die aus zwei jungen Frauen bestehende Akustik-Band «delashes». Ohne Schnickschnack, dafür mit viel Gefühl und grandiosen Stimmen sangen sie sich auf den zweiten Platz. Noch besser zeigte sich nur ein Rapper. RE Moesli aus Balgach holte das Publikum ab und tauchte mit ihm in eine Hip-Hop Welt ein, die viele nur aus dem Radio oder Fernsehen kennen. Zusammen mit seinem DJ BK legte der 17-jährige Showman einen Auftritt hin, der ihm den Sieg und Gold im Wert von 1500 Franken einbrachte. Der dreiteilige Wettbewerb «Rheintal Soundz» ist damit bereits Geschichte, könnte in der Zukunft aber durchaus wieder auftauchen. Mitorganisator Jürgen Kratzer von der Jugendarbeit Oberes Rheintal sagt: «Dieser Wettbewerb bietet den jungen Bands eine Plattform und motiviert sie, weiter an ihrer Musik zu arbeiten. Wir müssen das unbedingt wieder machen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.