Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jubiläum mit Spiel und Theater

Mit einem umfangreichen Programm feierten Jungwacht und Blauring ihr siebzigjähriges Bestehen. Beim Schulhaus Kirchenfeld gab es Spiele und Basteleien. Beim Sportplatz eine Theatervorführung und Musik.
Gerhard Huber
Das Basteln mit den Leiterinnen vom Blauring machte den Kids sichtlich Spass. (Bild: Ulrike Huber)

Das Basteln mit den Leiterinnen vom Blauring machte den Kids sichtlich Spass. (Bild: Ulrike Huber)

Die Jubla (Jungwacht und Blauring) Diepoldsau-Schmitter ist seit siebzig Jahren eine Erfolgsgeschichte. Eher zufällig ist die Jungwacht damals aus einem gemeinsamen Sommerlager junger Männer spontan entstanden. Da zögerten die Mädchen des Dorfs natürlich nicht lange und gründeten ihrerseits den Blauring Diepoldsau. Bis Anfang der 90er waren die beiden Vereinigungen streng getrennt. Seither wird immer wieder zusammengearbeitet und gefeiert. Ob Halloween-Party, Scharanlässe oder das gemeinsame Pfingstlager: Man redet miteinander, gibt sich Tipps und hilft sich bei grösseren Anlässen wie dem November-Märtli oder der grossen Jubiläumsfeier an diesem Wochenende.

Parcourslaufen, Sackhüpfen und Dosenwerfen

Moira Spirig vom Blauring und Arian Hemmi von der Jungwacht sprühen vor Begeisterung, wenn sie von den Jubiläumsaktivitäten und den aufwendigen Vorbereitungen erzählen. «Heute ist ja der gesamtschweizerische Jubla-Tag, deshalb haben wir beim Schulhaus Kirchenfeld für Kinder und Jugendliche jeden Alters Spiel, Spass und Spannung geboten: verschiedenste Posten und Ateliers wie etwa Parcourslaufen, Sackhüpfen, Dosenwerfen. Oder Spiele wie ein grosses Memory oder Leiterlispiel und Aktivitäten wie Speckstein schleifen oder Kerzen verzieren.»

Der Kern der Jubiläumsfeierlichkeiten fand am Abend statt, wo man im Saal des neuen Stadiongebäudes Rheinauen in einem von den jungen Leuten selbst konzipierten Theaterstück die siebzigjährige Jubla-Geschichte noch einmal passieren liess. Während Moira Spirig und Arian Hemmi zusammen mit fünf Kindern die verbindenden Theaterpassagen einübten und vorführten, hatten andere Kinder und Jugendliche nach dem Sommerlager angefangen, ein vorgegebenes Thema in Tanz oder Pantomime umzusetzen. Die Themen lauteten etwa «Pfingstlager», «erstes Sommerlager bei der Gründung», oder «Gruppenstunden». Die Aufführung konnte alle Zuschauer begeistern. Besonders die Schlussnummer, die als Tanz einiger weniger begann. Dann kamen nach und nach immer mehr Kinder dazu und zuletzt tanzten und tobten alle an der Show teilnehmenden grösseren und kleineren Jugendlichen und Kinder wie bei einem Flash-mob über die Bühne. Die 48 Leiter und 160 Kids, Teens und Twens, die in Jungwacht und Blauring Diepoldsau-Schmitter organisiert sind, wissen zu feiern und Spass zu haben. Wie anschliessend an die Theateraufführung bei Rock ’n’ Roll und Countrymusic der Rheintaler Band Whisky River im Sarasani. Die Jubiläumsfeierlichkeiten wurden dann am Sonntagvormittag mit einem Feldgottesdienst würdig abgeschlossen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.