Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jubi-Plakette von Josef Ebnöther

Der bekannte Kunstschaffende Josef Ebnöther, der 2016 den «Goldiga Törgga» verliehen bekam, hat die Jubiläumsplakette der Röllelibutzen gestaltet.
Mäx Hasler
Verständlich und kreativ: Josef Ebnöthers Jubiläumsplakette. (Bild: Mäx Hasler)

Verständlich und kreativ: Josef Ebnöthers Jubiläumsplakette. (Bild: Mäx Hasler)

Die Jubiläumsplakette ist bereits das zweite Werk der Serie «Einheimische Künstler arbeiten für die Röllelibutzen». Ebnöther, dessen Wirken in Buchform verewigt ist, hat schon die erste Plakette vor 20 Jahren geschaffen. Sogar in der europäischen Kunstszene hat Josef Ebnöther sich einen Namen gemacht. Ihm ist es hervorragend gelungen, die Alt­stätter Fasnacht verständlich auf Email zu verewigen.

Der Vater war ein Röllelibutz

Fasnacht sei für ihn eine sehr schöne Abwechslung im Jahr, beschreibt der Künstler seine Einstellung zur närrischen Zeit. «Ich bin am Fasnachtssonntag immer auf den Beinen und konnte diesen erst ein einziges Mal nicht geniessen, weil ich an einer Vernissage im Ausland weilte.» Maskiert sei er zwar nie gewesen, in jüngeren Jahren aber angemalt. Die Fasnacht habe in der Familie gelegen: Sein Vater war Röllelibutz und die Grossmutter habe damals, wie viele andere Frauen auch, Butzenhüte gemacht.

Künstler wählte treffendes Motiv

Die Jubiläumsplakette zu machen, sei ihm eine Freude und Abwechslung gewesen, sagt Ebnöther, die Anfrage der Röllelibutzen eine schöne Überraschung. Lange habe er nicht überlegen müssen, was er auf die Leinwand respektive auf Email habe bringen wollen.

«Die Plakette mit der Maske als Hauptmotiv in der Mitte ist voller Symbolik, mir ist diese Drahtmaske sehr wichtig», sagt der Künstler. Das Weisse um die Maske bedeute den Winter, die Rölleli im blauen Himmel das Fasnachtstreiben, erklärt er. Links verewigte Ebnöther die Altstätter Farben und rechts die Farben des St. Galler Wappens. Über der Maske sieht der Betrachter die Bänder, die zum Butzengwand gehören. Die kleinen weissen Ecken, am rechten unteren Rand der sechsfarbigen Plakette, symbolisieren die Brauchtumsgruppen, die von den Röllelibutzen zum Jubiläum einge­- laden wurden.

Glücksfall für die Butzen

«Treffender hätte Josef Ebnö­ther, den ich schon seit meiner Kindheit kenne, die Altstätter Fasnacht und unser Jubiläum nicht ausdrücken können», sagt Butzenkönig Carlo Pinardi über das gelungene Werk. Ebnöther sei ein Glücksfall für den Verein. Man sehe auf den ersten Blick, dass der Schaffer ein alteingesessener Altstätter sei, der die Fasnacht bestens kenne.

Die Plakette, die es nicht mehr als Anstecker, sondern nur noch zum Umhängen gibt, ist in Kupfer, Silber sowie Gold erhältlich. Ausserdem als limitierter Pin für Gönner der Röllelibutzen. Am besten bedient ist der Käufer mit der goldfarbenen Plakette, die zum Besuch sämtlicher Veranstaltungen der Butzen an der Fasnacht und am Brauchtumstreffen berechtigt. Ausgenommen ist nur der Eintritt zur Ju­biläumsfilm-Vorführung in der Schöntalhalle.

Die Altstätter Fasnacht kann ab acht Franken (Umzug am Sonntag) bis zu 40 Franken, (Goldplakette) genossen werden. Plakette und Bändel sind ab sofort an den üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich.

www.roellelibutzen.ch/butz 100.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.