Jolanda Neff gewinnt Marathon

MOUNTAINBIKE. Beim Iron Bike Race in Einsiedeln hat die Thaler U23-Weltmeisterin Jolanda Neff (Bild) den Marathon über die «Mitteldistanz» (77 km, 2300 Höhenmeter) gewonnen. Der Hinterforster Norbert Wyss klassierte sich im 101-Kilometer-Rennen der Männer auf dem 16. Rang.

Drucken
Teilen

MOUNTAINBIKE. Beim Iron Bike Race in Einsiedeln hat die Thaler U23-Weltmeisterin Jolanda Neff (Bild) den Marathon über die «Mitteldistanz» (77 km, 2300 Höhenmeter) gewonnen. Der Hinterforster Norbert Wyss klassierte sich im 101-Kilometer-Rennen der Männer auf dem 16. Rang. Gewonnen hat dort der Bündner Lukas Buchli.

«Ich habe gar nicht gewusst, dass ein Marathon so viel Spass macht», twitterte die 19-jährige Jolanda Neff nach ihrem Sieg. Sie war zum ersten Mal an einem Rennen angetreten, das länger ist als 50 Kilometer: «Deshalb beschränkte sich meine Erwartung darauf, <heil ins Ziel> zu kommen.» Aber es scheint so, dass Jolanda Neff im Moment jeden Wettkampf gewinnt – solange er mit zwei Rädern und einem Lenker bestritten wird. Im Ziel kam sie nach 3:36,17 Stunden an, fast 20 Minuten vor der zweitklassierten Corina Gantenbein aus Klosters. Auch Jolandas Vater Markus Neff, der bei den Männern 22. von 535 Klassierten wurde, war viereinhalb Minuten langsamer als seine Tochter.

Am nächsten Wochenende wartet ein weiteres Abenteuer auf Jolanda Neff: In China startet sie an einem Rennen auf einer Weltcup-Teststrecke. Bereits gestern ist sie ins Flugzeug gestiegen, das sie ins Reich der Mitte bringt. (ys)