«Jetzt sind wir richtig erwachsen!»

ALTSTÄTTEN. Das ungefähr hat die Aussage einer Lehrabgängerin angesichts der Oberstufen-Drittklässlerinnen gemeint, die sich um eine Lehrstelle bewarben: «Das sind ja noch richtige Kinder!» «Freut euch daran!», riet Roland Rubin in seiner Ansprache.

Max Pflüger
Drucken
Teilen

Zwei junge Köche, eine Kauffrau und zehn junge Fachkräfte Gesundheit aus der Spitalregion Sargans-Werdenberg-Rheintal konnten gestern nach dreijähriger Lehre im Pflegeheim Altstätten ihr Berufsdiplom in Empfang nehmen. Die Kochlehre hatten Wilson Rodriquez in Altstätten und Benjamin Weimann in Walenstadt absolviert. Als Kauffrau hatte Denise Hartert die Lehre in der zentralen Verwaltung bestanden und zu Fachleuten Gesundheit wurden in Altstätten Nina Kobler und Pascal Rohner, in Gams

Janine Eugster, Sarah Näf und Carolyn Scheiwiller, sowie in Walenstadt Marion Benz, Kathrin Eicher, Anina Pfiffner, Jasmina Sahinovic und Daniela Wildhaber ausgebildet.

Besonders geehrt wurden Daniela Wildhaber und Kathrin Eicher, die beide mit der diesjährigen Bestnote von 5,2 abschlossen.

In ihrer Begrüssung nahm die Leiterin der Ausbildung in der Spitalregion Heidi Stäheli das Bild eines Baumes auf: Wie im Winter, kahl und dürr habe die Lehrzeit angefangen.

Langsam hätten sich dann die jungen Menschen ins Team integriert und erste Erfahrungen gesammelt. Wie im Frühling sei Leben im Baum eingekehrt. Im Sommer seien die Früchte der Arbeit herangereift und jetzt, im Herbst könne der Lohn der Arbeit geerntet werden. Roland Rubin, Mitglied der Geschäftsleitung erinnerte die jungen Erwachsenen daran, dass das Lernen lebenslänglich weitergeht. Aber zuerst sollen sie einmal feiern und die Freizeit geniessen, meinte er. Zeit haben, sei ein wertvoller, unverzichtbarer Luxus.

Musikalisch auf der Panflöte wurde die Feier umrahmt von Nadine Büchel.

Aktuelle Nachrichten