Jazz, handgemacht und ehrlich

Jürgen Waidele und seine «Friends» begeistern am Samstag, 3. Mai, die Zuhörer mit ihrer Symbiose aus Jazz, Soul, und Pop-Songs und entführen sie in eine andere Sphäre.

Maya Seiler
Drucken
Teilen

BERNECK. Zum breiten Spannungsbogen der Maiblüten gehört auch immer ein hochstehendes Jazzkonzert. Die Freunde dieser Musikrichtung dürfen sich auch heuer auf einen Auftritt der besonderen Art freuen: Jürgen Waidele, der Sänger und Keyboarder vom Bodensee, hat seine Conversation verändert; sie nennen sich nun Friends, spielen aber noch den bekannten Waidele Soul-Jazz, live eben, handgemacht und ehrlich.

Freunde nennen sie sich deshalb, weil sie schon 30 bis 40 Jahre ihren Weg gemeinsam gehen und mit unzähligen Konzerten eine riesige Fangemeinde begeistert haben. Waidele bleibt auch weiterhin Taktgeber und Sänger der Band; seine eigenwilligen Arrangements lassen selbst so bekannte Songs wie «With a little help from my friends» ganz anders erklingen. Das Motto des Beatles-Songs scheint auch das Motto der Band zu sein, deren Mitglieder sich mühelos ergänzen und miteinander kommunizieren, denn der Leader lässt seine Musiker ebenso zur Entfaltung kommen: Alex Friedrich am Schlagzeug und Bassist Pele Keller bieten das Fundament für die musikalischen Höhenflüge von Arno Haas auf dem Saxophon, und Gitarrist Rainer Apel. Seit einigen Jahren ist Sängerin Elysa Kay aus Eritrea der optisch-musikalische Mittelpunkt. Waidele und «wonderful Elysa K.» liefern sich manchmal einen gesanglichen Schlagabtausch, der kaum Zeit lässt zum Atmen. Die ausdrucksvolle Stimme der schönen Sängerin deckt sämtliche Höhen und Tiefen ab und fesselt die Zuhörer an ihre Lippen.

Jürgen Waidele, 1953 in Allensbach am Bodensee in einer musischen Familie geboren, begann seine musikalische Laufbahn in einer Blasmusik, wo er Schlagzeug und Trompete spielte. In den 60er- und 70er-Jahren war er Mitglied verschiedenster Formationen, zuerst mit der Gitarre, später als Schlagzeuger und an der Orgel, nebenbei erlernte er auch noch das Akkordeon. 1984 gründete er zusammen mit den Musikkollegen seine wohl bekannteste Band, Waidele's Conversation. Mit dieser Gruppe tourte er durch ganz Europa und produzierte acht CDs. Gleichzeitig war er selbst als Komponist aktiv und schrieb Fernsehmusik für SWR und DRS.

In der Nachfolgebesetzung nennt sich seine Band nun Jürgen Waidele & Friends. Sie tritt am Samstag, 3. Mai, um 20 Uhr im Haus Wein Berneck am Rathausplatz auf. Da es beschränkt Platz hat, wird eine Reservation unter www.maiblüten.ch oder über SMS/Telefon 079 104 45 06 dringend empfohlen.

Aktuelle Nachrichten