Irina Garbini und Dany Kuhn mit Klangweltprojekt

ALTSTÄTTEN. Irina Garbini hat das Klangweltprojekt 2015 ins Leben gerufen, weil es ihre Passion ist, den Klang über Töne, Gesang und Instrumente dem Publikum näherzubringen. Am Freitag, 30. Oktober, um 20 Uhr tritt sie mit Dany Kuhn und Elisabeth Arnold in Altstätten auf.

Merken
Drucken
Teilen

ALTSTÄTTEN. Irina Garbini hat das Klangweltprojekt 2015 ins Leben gerufen, weil es ihre Passion ist, den Klang über Töne, Gesang und Instrumente dem Publikum näherzubringen. Am Freitag, 30. Oktober, um 20 Uhr tritt sie mit Dany Kuhn und Elisabeth Arnold in Altstätten auf.

An diesem speziellen Konzert entstehen Klangbilder von anderen Kulturen und Welten. Die Auftretenden spielen, was sie hören, und sie spielen es auf ihre Weise.

Programm ohne Grenzen

Ihrem Programm seien keine Grenzen gesetzt, schreiben sie. Dies erlaube es, zeitlos zu erscheinen und bewegende Persönlichkeiten wie etwa Edith Piaf, oder griechische Poesie, portugiesischen Fadogesang und vieles mehr zu interpretieren und «im fliessenden Perspektivenwechsel eine eigene musikalische Handschrift zu hinterlassen».

Viel Überraschendes

Irina Garbini und Dany Kuhn versprechen Überraschungsmomente und Spontaneität und überlassen es den Zuhörern, ob sie selbst Stimme geben wollen oder sich einfach zurücklehnen, um mittendrin zu sein und zu geniessen. Zu erwarten sei eine Reise voller Magie, purer beseelter Musik und bleibender Eindrücke.

Irina Garbini singt, spielt Gitarre, Percussion und Akkordeon; Dany Kuhn spielt Piano, Percussion und ist zuständig für die Effekte, die gastauftretende Elisabeth Arnold spielt auf Naturklanginstrumenten.

Konzert am Freitag, 30. Oktober, 20 Uhr, bei Kerzen Hongler in Altstätten. www.morethanjustmusic.ch