Internationales Plauschturnier

FUSSBALL. Für einmal stehen die Schiedsrichter als Hauptakteure im Vordergrund, wenn der Startpfiff zum Plausch- und Firmenturnier in Diepoldsau fällt. Sie geben Pfeife, Karten und Notizblock weiter und fokussieren sich ganz auf ihr eigenes Fussballspiel.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Für einmal stehen die Schiedsrichter als Hauptakteure im Vordergrund, wenn der Startpfiff zum Plausch- und Firmenturnier in Diepoldsau fällt. Sie geben Pfeife, Karten und Notizblock weiter und fokussieren sich ganz auf ihr eigenes Fussballspiel.

Die Schiedsrichter-Trainingsgruppe Rheintal führt am Sonntag, 10. Juli, dieses Plausch- und Firmenturnier durch. Es wird auf einem Kleinfeld mit fünf Feldspielern und einem Torwart gespielt. Total nehmen zwölf Mannschaften aus der Schweiz und aus Österreich in zwei Kategorien teil.

Acht Schiedsrichter- und vier Firmen-/Plauschmannschaften haben sich zur diesjährigen Ausgabe angemeldet. Und sie werden mit einer speziellen Regelung konfrontiert. Teams, in welchen eine Frau durchspielt, erhalten einen Extrapunkt. Das Turnier beginnt am Sonntagmorgen um 10 Uhr und dauert inklusive Rangspiele bis etwa 17 Uhr. Eine leistungsstarke Festwirtschaft steht den ganzen Tag zur Verfügung.

Noch sind die Anmeldelisten nicht voll. Bis am Sonntag, 5. Juni, werden noch Anmeldungen entgegengenommen. Eine Teilnahme kommt den Rheintaler Schiedsrichtern zugute und somit auch allen aktiven Fussballern und passiven Fussballfreunden, die auf die Kompetenz der Schiedsrichter zählen können. 45 Mitglieder, darunter auch einige Frauen, zählt die Schiedsrichter-Trainingsgruppe Rheintal zurzeit. Ein wöchentliches Training soll die Unparteiischen fit halten und den sozialen Kontakt untereinander fördern. (pd/dze)