Infektionskrankheit

Die Hand-Fuss-Mund-Krankheit ist eine viral bedingte, weltweit vorkommende, hoch ansteckende und deshalb epidemisch auftretende Infektionskrankheit. Die Erkrankung wird durch eine Virusinfektion verursacht.

Merken
Drucken
Teilen

Die Hand-Fuss-Mund-Krankheit ist eine viral bedingte, weltweit vorkommende, hoch ansteckende und deshalb epidemisch auftretende Infektionskrankheit. Die Erkrankung wird durch eine Virusinfektion verursacht. Die Ansteckung geschieht von Mensch zu Mensch durch Kontakt mit Körperflüssigkeiten wie Speichel, Tröpfchen, dem Sekret aus Bläschen, wobei die Erreger über die Mundschleimhaut oder den Dünndarm eindringen und nach drei Tagen in die Blutbahn gelangen. Auch eine Übertragung über mit Speichel oder Stuhl kontaminierte Oberflächen ist möglich. Nach einer durchschnittlichen Inkubationszeit von drei bis sechs Tagen kommt es in der Regel zu einer Erkrankung mit hohem Fieber und einem symmetrischen Hautausschlag (Exanthem) mit Bläschenbildung an den Handinnenflächen, Fusssohlen, am Gesäss und einem Enanthem der Mundschleimhaut. Die Veränderungen an Händen und Füssen treten gleichzeitig oder nur kurze Zeit später auf und sind vermehrt an den Beugeseiten der Finger und Zehen oder deren Seitenflächen, aber auch den Fusssohlen (Fersen) und Handflächen zu beobachten. Die Bläschen heilen in der Regel nach acht bis zwölf Tagen ohne Krustenbildung ab. Die Therapie kann nur symptomatisch erfolgen mit schmerzstillenden Mundgels oder -lösungen, hauptsächlich um Sekundärinfektionen durch Kratzen zu verhindern. Die bekannten antiviral wirkenden Medikamente zeigen bei der Hand-Fuss-Mund-Krankheit keine Wirkung.

Ausser einer strikten Beachtung von Hygienevorschriften sind keine Vorbeugemassnahmen möglich, da es gegen diese Erkrankung noch keinen Impfstoff gibt. Obwohl der Humane Enterovirus 71 erst 1969 in den USA identifiziert wurde, später einzelne Epidemien in Bulgarien (1975) und Ungarn (1978) beschrieben wurden, stellt er in Südostasien und im Pazifikraum ein zunehmendes Problem dar. Regelmässige Epidemien werden aus Südostasien gemeldet sowie jährliche Ausbrüche aus China. (wikipedia)