Indosa feiert 75-Jahr-Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür

Die Grabher Indosa AG feiert das 75-jährige Bestehen. Zu diesem Anlass wird heute Abend eine standesgemässe Jubiläumsfeier mit Freunden des Hauses und internationalen Gästen stattfinden. Auf morgen Samstag ist die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Grabher Indosa AG hat an der Industriestrasse 24 einen Neubau erstellt. (Bild: pd)

Die Grabher Indosa AG hat an der Industriestrasse 24 einen Neubau erstellt. (Bild: pd)

AU. Die Besucherinnen und Besucher können die neuen Fabrikhallen und das neue Indosa-Technology-Center besichtigen und die modernen Dosenabfüllanlagen für Milchpulver oder Kaffee aus der Nähe betrachten. Um 15 Uhr wird «Retonio» Reto Breitenmoser, bekannt aus TV und Las Vegas, eine atemberaubende Show präsentieren. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt.

Zu 100 Prozent Familienbetrieb

Die Grabher Indosa AG produziert High-Tech-Dosenabfüllanlagen. Grössere Anlagen bestehen aus bis zu 25 Maschinen bzw. Funktionsabläufen für eine vollautomatische Abfüllstrasse aus einem Guss. Alle verwendeten Maschinen und Komponenten sind von Indosa in den letzten 50 Jahren entwickelt und gebaut worden.

Die Grabher Indosa AG ist seit der Gründung 1936 durch Hermann Grabher sen. ausschliesslich in Familienbesitz. Die Leitung ist seit Jahrzehnten in den erfahrenen Händen von CEO und VR-Präsident Werner Grabher, und seit über 40 Jahren steht ihm seine Ehefrau Isabella mit Rat und Tatkraft zur Seite. Heute steht auch die dritte Generation (vier Söhne) mit ihrer vollen Verantwortung in der Firma.

Werner Grabher wurde 1960 als Hilfe für den Vater Hermann eingestellt. Sein Bruder Hermann war damals auch bereits im Unternehmen tätig. Ab dieser Zeit eroberte der kleine Familienbetrieb mit progressiven Maschinenkonstruktionen den Weltmarkt.

International anerkannt

Das Grundstück an der Industriestrasse 24 wurde 1942 erworben und das erste Haus als Fabrik und Wohnhaus erbaut. In den 30er-, 40er- und 50er-Jahren wurden in der Schweiz Tausende Dosenverschliess-Maschinen zum Herstellen von selbst gemachten Dosen-Konserven für Haushalte, Bauern, Metzger, Hotels und Selbstversorger produziert und verkauft – auch für Notvorsorge, dank der fast unbeschränkten Haltbarkeit von Konservendosen. Indosa ist das Dialektwort für das deutsche Wort «Eindosen». Es bedeutet in Dosen einmachen, oder Dosen konservieren.

Heute ist das Rheintaler Unternehmen weltweit die Nummer 1. Über 90 Prozent aller Maschinen werden ins Ausland, hauptsächlich nach Asien, exportiert. Weltkonzerne wie Nestlé empfehlen die Indosa-Methode «proVac» als neuesten und besten Standard.

Children Foundation

Am Tag der offenen Tür können die Besucherinnen und Besucher in «Klein Las Vegas» ihr Glück versuchen und etwas für die Kinder in Vietnam gewinnen. Werner Grabher hat eine «Children Foundation» gegründet, die ein SOS-Kinderdorf in Vietnam unterstützt. (pd)

Tag der offenen Tür: Samstag, 17. Dezember, 11 bis 16.30 Uhr