In diesen Museen kennen Kinder keine Langeweile: Ein gemeinsames Angebot von Museen in der Schweiz und Österreich setzt auf Familien – auch im Rheintal.

Die Familienaktion «Reiseziel Museum» im Dreiländereck wird immer beliebter, auch bei Rheintalern.

Hildegard Bickel
Drucken
Teilen
Dieser Holzkoffer ist gut bestückt mit Museums-Souvenirs. Bei der Markthalle Altenrhein arbeiteten Kinder mit Keramik.

Dieser Holzkoffer ist gut bestückt mit Museums-Souvenirs. Bei der Markthalle Altenrhein arbeiteten Kinder mit Keramik.

Bilder: hb

Im FFA-Museum in Altenrhein lockte ein Flugsimulator nicht nur Kinder an, auch die Eltern wollten sich virtuell in ein Cockpit setzen. Bei der Markthalle Altenrhein wurden die Erwach­senen ebenfalls von kindlicher Begeisterung angesteckt. Ge­meinsam verzierten Familien Blumentöpfe mit einem Mosaik und eiferten dem farbenfrohen Stil des Künstlers Friedensreich Hundertwasser nach.

Die Verantwortlichen zeigten sich überrascht über das grosse Interesse. Dass sich das Museumsabenteuer erstmals auf ein einziges Wochenende konzentrierte, könnte dazu beigetragen haben.

Mit dem Köfferchen auf Museumsreise

36 Museen in Vorarlberg, Liechtenstein und dem Kanton St.Gallen öffneten am Wochen­ende ihre Türen und boten ein spezielles Familienprogramm. Vor allem in Vorarlberg hat sich die Aktion in den letzten Jah­ren etabliert. In der Markthalle Altenrhein waren entsprechend mehrheitlich österreichische Familien zu Besuch, gegen 80 Prozent. Doch auch das Interesse auf Schweizer Seite wächst.

Die Kinder erhalten in der Schule Informationen zum Anlass und mit der kostenlosen Benützung des öffentlichen Verkehrs und vergünstigten Museumseintritten motiviert das «Reiseziel Museum» Familien dazu, sich auf ein kulturelles Erlebnis einzu­lassen. Ausgestattet mit einem Holzköfferchen nahmen Kinder die Rolle der Reiseführer ein und erhielten beim Besuch eines Museums einen Sticker und eine kleine Überraschung.

Das steigerte die Aufmerksamkeitsspanne der Kinder und die Erwachsenen kamen eben­falls nicht zu kurz, ihre eigenen Interessen zu vertiefen.