Im Rückwärtsgang geflüchtet

Buchs. Aus Angst, in eine Polizeikontrolle zu geraten, hat ein 20-jähriger Autofahrer im Rückwärtsgang die Flucht ergriffen. Der 20-Jährige hielt 200 Meter vor der Polizeikontrolle seinen Wagen an und fuhr danach rückwärts.

Drucken

Buchs. Aus Angst, in eine Polizeikontrolle zu geraten, hat ein 20-jähriger Autofahrer im Rückwärtsgang die Flucht ergriffen. Der 20-Jährige hielt 200 Meter vor der Polizeikontrolle seinen Wagen an und fuhr danach rückwärts. Polizisten fanden das Auto schliesslich mit einem komplett beschädigten Heck. Wie sich herausstellte, war der 20-Jährige bei seinem Fluchtversuch in einen parkierten Lieferwagen gefahren. Im Unfallauto befanden sich laut Kantonspolizei fünf junge Männer. Der Lenker gab an, aus Angst vor der Polizeikontrolle den Rückwärtsgang eingelegt zu haben. (kapo)