Ikea kommt nicht vor 2020

Lustenau Wie in Vorarlberger Medien zu lesen war, könnte der Ikea-Markt in Lustenau frühestens 2020 Realität werden.

Drucken
Teilen

Lustenau Wie in Vorarlberger Medien zu lesen war, könnte der Ikea-Markt in Lustenau frühestens 2020 Realität werden. Aufgrund des zu erwartenden Verkehrsaufkommens ist die Ikea-Niederlassung ohne den geplanten Autobahnanschluss Rheintal-Mitte nach Meinung des Lustenauer Bürgermeisters Kurt Fischer nicht möglich.

In der Diskussion der Lenkungsgruppe Projekt «Vision Rheintal» habe sich kürzlich gezeigt, dass nicht nur für Lustenau die Verkehrsbelastung der zentrale Punkt sei, sagte Fischer, auch die umliegenden Gemeinden seien betroffen. Bevor in der Verkehrsfrage keine Lösung gefunden worden sei, sei die Ansiedelung eines solchen Grossmarktes nicht sinnvoll. (kla)