Hutter gewinnt OSC-Pokal

Am Abschluss des Cup-Bewerbs in Frauenfeld brillieren die Rheintaler: Zum zweiten Mal gewinnt Steven Hutter vom KTV Oberriet die begehrte Kunstturntrophäe des Ostschweizer Cups (OSC).

Beat Zünd
Drucken
Teilen
Am Kantonalturnfest in Frauenfeld turnen sich die Turner im EP des TZ Rheintal auf den ersten Platz: (v. l.) Tristan Eck, Robin Loher, Fynn Von Birckhahn, Michel Von Birckhahn und Selim Arnaut. (Bild: pd)

Am Kantonalturnfest in Frauenfeld turnen sich die Turner im EP des TZ Rheintal auf den ersten Platz: (v. l.) Tristan Eck, Robin Loher, Fynn Von Birckhahn, Michel Von Birckhahn und Selim Arnaut. (Bild: pd)

KUNSTTURNEN. Nach dem Gewinn im Jahr 2009 im Einführungsprogramm steigt Steven Hutter als bester Turner aus fünf Ostschweizer Kunstturnwettkämpfen im Programm 2 zuoberst auf das Podest. Am Kantonalturnfest in Frauenfeld, dem letzten der fünf OSC-Wettkämpfe, gab es jedoch noch mehr Medaillen für die Kunstturner aus dem Rheintal.

Lange Saison

Normalerweise endet die erste Hälfte Kunstturnsaison mit den Schweizer Meisterschaften Anfang Juni. Da jedoch in diesem Jahr Thurgauer Kantonalfest ist, wird der Thurgauer Kunstturn-cup in dieses grosse Fest integriert. Der letzte Wettkampf in der Ostschweiz bildet bekanntlich auch den Schlusspunkt für den Ostschweizer Cup. Dieser Cup addiert die Resultate aus fünf Wettkämpfen in der Ostschweiz zusammen. Die Saison dauerte in diesem Jahr also noch länger. Steven Hutter konnte auch am Abschlusswettkampf wieder auftrumpfen. Ihm reichte auch der zweite Rang am Kantonalturnfest Frauenfeld für den Sieg im OSC.

Pallecchi gewinnt kleinen Pokal

Weitere gute Ergebnisse am Wettkampf sind die Voraussetzung für die guten Platzierungen in der OSC-Wertung von Andrin Bosshard vom TV Rebstein (8.), Nedim Arnaut vom STV St. Margrethen (11.) und Koni Hutter (12.) vom KTV Oberriet.

Im Programm 3 wird das Teilnehmerfeld immer dünner. Die Anforderungen an die Turner jedoch nehmen nicht ab. Dennoch gewinnt der verletzte Nando Pallecchi vom STV St. Margrethen, der das Kantonalturnfest als Streichresultat benutzt, den kleinen Pokal (2.) in der OSC-Wertung souverän. Luca Scheiwiler (5.), Dominik Werder vom TV Rebstein (7.) und Manuel Steiger vom STV Kriessern (8.) beenden die Wettkampfsaison mit ausgezeichneten Rangierungen.

Von Birckhahn: Gold und Pokal

Wie vor zwei Jahren Steven Hutter, durfte in diesem Jahr der siebenjärige Michel Von Birckhahn auf das Podest steigen. Am Wettkampf turnt von Birckhahn sich auf den ersten Platz und im OSC-Cup gewinnt er sogar den kleinen Pokal mit dem zweiten Rang. Fynn Von Birckhahn erturnt den sechsten Platz am Wettkampf und erkämpft sich dadurch noch einen Top-Ten-Platz (9.) im OSC-Cup. Die um ein Jahr jüngeren Turner Selim Arnaut vom STV St. Margrethen (12.), Robin Loher (15.) und Tristan Eck (19.) präsentieren sich in ihrem ersten Wettkampfjahr bereits mit hervorragend Rängen im OSC-Cup.

Kurze Erholungspause

Im Programm 1 gibt es an diesem Wettkampf keine Medaillen für die Turner aus dem Rheintal. Mit ihren konstanten Leistungen und gar Leistungssteigerungen erreichen Tim Christopher Wibawa (4.), Elia Hasler vom TSV Montlingen (9.), Marton Kovacs (12.) und Nemo Frei (15.) tolle Ergebnisse in der Wertung des OSC-Cups.

Mit Medaillen und Pokalen im Gepäck gehen die Rheintaler Turner jetzt aber erst mal in die Erholung, bevor dann in den Sommerferien wieder täglich intensiv auf die Testtage im Spätherbst trainiert wird.

Aktuelle Nachrichten