Holzbläserquintett Penta Musica

Berneck. Auf Einladung des Kulturforums Berneck und der Rheintalischen Gesellschaft für Musik und Literatur (RGML) wird am Sonntag, 22.

Merken
Drucken
Teilen

Berneck. Auf Einladung des Kulturforums Berneck und der Rheintalischen Gesellschaft für Musik und Literatur (RGML) wird am Sonntag, 22. Mai, Konzertbeginn 17 Uhr, in der evangelischen Kirche Berneck das Holzbläserquintett Penta Musica, dem Dietmar Fröhling (Flöte), Adrian Buzac (Oboe), Florian Mühlberger (Klarinette), Markus Höller (Horn) und Heidrun Wirth (Fagott) angehören, in einem abwechslungsreichen Konzertprogramm mit Werken von Danzi, Beethoven, Hindemith und Arnold zu hören sein.

2002 erfüllten sich fünf junge Orchestermusiker einen Traum: Sie wollten Quintett spielen – Bläserquintett.

Der musikalische Erfolg liess nicht lange auf sich warten und schon bald spielten die fünf jungen österreichischen Musiker nicht nur in Europa, sondern auch in Übersee und wurden von Kritikern wie dem Publikum mit viel Lob bedacht.

Im ersten Programmteil werden von Franz Danzi (1763 – 1826), und Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) Werke der klassisch-romantischen Stilepoche erklingen. Nach der Pause kommt die Moderne zum Zug, wenn Kompositionen von Paul Hindemith (1895 – 1963) und Malcolm Arnold (1921 – 2006) interpretiert werden.

Die Veranstalter dieses Gemeinschaftskonzertes, das jedes Jahr zum festen Bestandteil in der Rheintaler Klassikkonzert-Szene gehört, erhoffen sich einen regen Publikumsaufmarsch. Die Abendkasse öffnet um 16 Uhr. (pd)