Hoher Hirschberg

Gais ist eine Langlaufschule der ersten Stunde

Schweizer Langlaufschulen laden auf den Hohen Hirschberg ein, zum Auftakt des 50-Jahr-Jubliläums.

Drucken
Teilen
Bruno Eichenberger, Leiter der Langlaufschule Gais (v. l.), Ueli Fitzi, Projektleiter Schweizer Langlaufschulen, und Roland Lussmann, Gemeindeschreiber von Gais und Vorstandsmitglied des Langlaufzentrums Gais, freuen sich auf den Jubiläumswinter, in dem diverse Aktivitäten stattfinden.

Bruno Eichenberger, Leiter der Langlaufschule Gais (v. l.), Ueli Fitzi, Projektleiter Schweizer Langlaufschulen, und Roland Lussmann, Gemeindeschreiber von Gais und Vorstandsmitglied des Langlaufzentrums Gais, freuen sich auf den Jubiläumswinter, in dem diverse Aktivitäten stattfinden.

Bild: ak

(ak) Am Donnerstag feierten die Schweizer Langlaufschulen auf dem Hohen Hirschberg den Startschuss zum 50-Jahr-Jubiläum. Mit dabei Ueli Fitzi, Gais, als Gründungsmitglied und Bruno Eichenberger, Altstätten, als Leiter der Langlaufschule Gais.

Das 50-Jahr-Jubiläum bietet diverse Aktivitäten. Sich in der Natur zu bewegen liegt im Trend – Langlauf bietet Training, Technik, Erlebnis und ganz viel Freude. «Mach zwischendurch Pause und geniesse einfach die Landschaft – herrlich!» Tipp 25 des anlässlich des Ideenwettbewerbs des Verbandes Schweizer Langlaufschulen entstandenen Sets mit 50 praktischen Tipps aus den Bereichen Ausrüstung, Erlebnis, Fun, Technik und Training rund um den Langlaufsport stammt vom Altstätter Bruno Eichenberger. Das praktische Set in der Dose ist eine der Aktivitäten rund um das 50-Jahr-Jubiläum. Verbandspräsident Martin Gadient, Parpan, freute sich, die Gäste «an diesem schönen Ort» zum Start ins Jubiläumsjahr willkommen zu heissen.

In Gais ist heute eine von 56 Langlaufschulen

Rund 60 Tage pro Winter führt eine Loipe zum Ausflugsziel. Insgesamt bietet das Gebiet am Nordhang des Hirschberges über 30 Loipenkilometer. Gais ist eine Langlaufschule der ersten Stunde und eine von heute 56 Langlaufschulen in der ganzen Schweiz.

Richtig bekannt wurde der Langlaufsport in der Schweiz nach dem Gewinn der ersten olympischen Langlaufmedaille. Da gewann Josef «Sepp» Haas aus dem luzernische Marbach an den Winterspielen 1968 in Grenoble über 50 Kilometer Bronze. Der Aufstieg der vorher eher unbekannten Sportart folgte schnell. Die damalige Aktion «Langläufer Leben länger» war nachhaltig, ebenso wie die Bronzemedaille von der Olympiastaffel in Sapporo 1972.

Stolz auf aktive Langlaufschule

Der Gaiser Ueli Fitzi, Projektleiter des Jubiläums «50 Jahre Langlaufschulen», war als 20-Jähriger am 21. April 1970 beim ersten Kurs der Langlaufschule auf dem Gantrisch im Berner Oberland dabei – als weitaus Jüngster. «Ich hatte Glück, von Pionieren gefördert zu werden», erinnerte er sich. Fitzi war Mann der ersten Stunde im Verband, Lehrer, Instruktor, Technischer Leiter, Sekretär und acht Jahre Präsident. Heute führt er den Verband als Projektleiter durchs Jubiläumsjahr.

Eigentlich hätte es einen grossen Event geben sollen auf dem Hohen Hirschberg. Aus bekanntem Grund wurde die Eröffnung in kleinem Rahmen gefeiert. Roland Lussmann, Gemeindeschreiber von Gais und Vorstandsmitglied des Langlaufzentrum, sagte: «Ich danke den Freiwilligen und freue mich, wenn viele Sportler ihrer Leidenschaft in unserer schönen Region frönen.»

Kurse für alle Stärkeklassen

Der Langlaufsport ist attraktiv. Mit der neuen, innovativen Fellski- und Bindungstechnologie sorgen die neuen Klassisch-Ski dafür, dass nicht mehr stundenlang gewachst werden muss – ganz zu schweigen vom perfekten Halt bei steigenden Loipen. Und wer eine etwas grössere sportliche Herausforderung will, probiert sich im Skating.

Beim «Swica Nordic Day» erleben die Kursteilnehmer den Langlaufsport erstmals, erhalten Informationen, Tipps und Tricks, so können sie sich die Sportart am Ende des Kurses besser vorstellen. Die Schweizer Langlaufschulen bieten Ausbildungen auf höchstem Niveau. Langlauflehrer bieten Kurse für solche, die den Langlaufsport kennenlernen möchten, für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene, die ihre Technik auffrischen möchten. «Wir zeigen, was es braucht, um technisch, läuferisch leicht beschwingt über die Loipe zu kommen», so Bruno Eichenberger.

www.langlaufschulen.ch