Hohe Kunst der tiefen Töne

Thal. Einen besonderen Hörgenuss erlebten die zahlreichen Zuhörer des Encore-Konzerts der Musikschule Am Alten Rhein beim Konzert des Schick»es« Posaunen- und Alphorn-Terzetts in der Kirche Thal.

Drucken

Thal. Einen besonderen Hörgenuss erlebten die zahlreichen Zuhörer des Encore-Konzerts der Musikschule Am Alten Rhein beim Konzert des Schick»es« Posaunen- und Alphorn-Terzetts in der Kirche Thal.

Berthold Schick, Volker Bereuter und Thomas Räth eröffneten den Abend mit dreistimmigen Alphornsätzen, die sich bis zu einem Blues für drei Alphörner steigerten.

Als kongenialer Begleiter erwies sich hier bereits der Percussionist Christoph Indrist, der mit seinem variantenreichen und feinfühligen Spiel den vollen Bläserklang hervorragend bereicherte.

Nach dem Alphornpart wechselten die Künstler zur Posaune und spannten nun einen weiten musikalischen Bogen von der Renaissance bis zur Moderne.

bei überzeugten sie nicht nur mit einem makellosen Ansatz und einer aussergewöhnlichen Intonationssicherheit, sondern auch mit grosser Spielfreude. Das kurzweilige Programm liess den Abend im Nu vorübergehen, und bei der zweiten Zugabe zogen die Musiker noch einmal alle Register ihres Könnens und verabschiedeten das begeisterte Publikum mit einer launigen Transkription des Schwäbischen Volksmusikklassikers «Muss i denn zum Städtele hinaus». (RTh)

Aktuelle Nachrichten