Hinterforst siegt in Berneck

Mit zwei Erfolgen in der Finalpoule der drei Vorrunden-Sieger holte sich der TSV Hinterforst den Sieg beim traditionellen Bernecker Pfingstturnier vor Diepoldsau IV.

Conrad Aschwanden
Drucken
Teilen

Faustball. Das Siegerteam der 45. Austragung setzte sich aus zwei Senioren, drei Aktiven sowie einer Dame als Wechsel-Spielerin zusammen. Es gewann sowohl gegen Schwellbrunn als auch gegen Diepoldsau mit jeweils fünf Bällen Vorsprung.

Vor allem das Rheintaler Duell verlief bis zum zehnten Ball ausgeglichen, und erst ein Nachlassen der Rheininsler führte zur Entscheidung. Diepoldsau IV setzte sich aus Spielern zusammen, die sowohl in den beiden Nationalligateams als auch in Mannschaften der Regionalmeisterschaft spielen.

Knapper Vorrundensieg

Das spätere Siegerteam gewann in seiner Vorrundengruppe nur ganz knapp. Denn die Begegnung mit dem letztjährigen Sieger Vorarlberg endete 14:14, und bei Punktgleichheit entschieden am Ende vier Bälle für Hinterforst. Auffallend vielfältig war am Bernecker Turnier die Alterspalette der eingesetzten Spieler. Vom Schüler bis zum viermal älteren Senior war jede Altersklasse vertreten. Auch waren überraschend viele Frauen mit dabei. So auch die unverwüstliche Silvia Heeb im Hinterforster Siegerteam.

Vom Plausch-Final zur WM

Für Vereins- und Firmenmannschaften sowie Kollegenteams wurde in Berneck, wie schon in den letzten Jahren, eine spezielle Kategorie Plausch ausgeschrieben, in der maximal zwei Faustballer mitspielen durften. Die zehn teilnehmenden Teams ermittelten in einer Vorrunde, in Halbfinals und in einem Endspiel ihren Sieger.

Im Final standen sich der FC-Vorstand sowie die Aktiven des Turnvereins gegenüber. Die Fussballer zogen von Beginn weg sicher durch und gewannen deutlich mit 22:15. Im Siegerteam wirkte als Gastspieler der Brasilianer Juliano Fontoura (Ju) vom SVD Diepoldsau mit, der in zwei Monaten an den Weltmeisterschaften die Bälle für die Südamerikaner schlagen wird. Beim Bernecker Plauschturnier beschränkte er sich aufs Verteilen der Bälle mit sauberen Zuspielen.

Beste Bedingungen

Bernecks Männerriege bot den rund 150 Spielerinnen und Spielern perfekte Verhältnisse und sorgte für einen reibungslosen Ablauf des Traditionsturniers. Zur rechten Zeit hatte auch der Wettergott ein Einsehen und stellte den Regen ein. Das Terrain war wohl nass, aber bestens bespielbar. Nach gut fünf Stunden sportlichen Einsatzes, mit über 70 Partien auf den fünf Spielplätzen, wartete zum Abschluss ein umfangreicher Gabentempel auf die Teilnehmer.

So stand nach dem sportlichen Einsatz dem gemütlichen Beisammensein der grossen Faustballer-Familie einmal mehr nichts mehr im Wege.

Rangliste: Kategorie Faustball: 1. Hinterforst. 2. Diepoldsau IV. 3. Schwellbrunn III. 4. Vorarlberg. 5. Biberstein. 6. Faustball Widnau. 7. Trogen. 8. Oberriet. 9. Montlingen II. 10. STV Widnau. 11. Waldkirch. 12. Rebstein. 13. Montlingen. 14. Diepoldsau II. 15. Diepoldsau III. Kategorie Plausch: 1. Vorstand FC Au-Berneck 05. 2. STV Berneck Aktive. 3. Sunny Boys. 4. Little Bull. 5. Fanclub. 6. Woman and 2half mens. 7. Gourmet. 8. FC Veteranen. 9. Beck Eschenmoser Team. 10. FC Sportplatz.

Aktuelle Nachrichten